Sonntag, Januar 30, 2005

Inserate in Polizei-Fachzeitschriften.

Wenn mal wieder jemand bei Ihnen auftaucht, der andeutet, er habe was mit der Polizei zu tun und Sie möchten doch bitte ein Inserat in seiner Zeitschrift schalten, lassen Sie es sein.

Ob die folgenden Verlage mit solchen Tricks Anzeigen beschaffen, weiß ich nicht:Daß die beiden sich untereinander nicht grün sind, zeigt folgende Meldung: "GdP und VDP müssen zurückrudern", in: News der Bundesvereinigung der Polizei Basisgewerkschaften vom 29. Januar 2004 (der angegebene Link führt zu einer im Internetarchiv gespeicherten Kopie).

Unabhängig von der Art und Weise der Acquise oder der Seriosität des Auftretens machen Inserate in Fachzeitschriften, die es nötig haben, das besondere Wohlwollen, das eine Berufsgruppe genießt, auszubeuten, meines Erachtens für Gastronomen in der Regel wenig Sinn. Es kommt bei Inseraten nur darauf an, ob Sie damit Ihre Zielgruppe erreichen und auf das Preis-Leistungs-Verhältnis (z.B. Tausender-Kontakt-Preis).