Sonntag, Januar 16, 2005

Moshammer's Hundskugel.

Der ermordete Modedesigner Rudolph Moshammer hat 1983 das Wirtshaus "Hundskugel" gekauft, um eines der ältesten Gebäude in München und ein bayerisches Traditionslokal mit nur 40 Plätzen zu erhalten. Barbara Sigg, die Pächterin, hofft auf eine Weiterführung des Objekts: "Pächterin will Moshammers Gaststätte bewahren", in: Netzeitung vom 16. Januar 2004.

Was es mit der "Kundskugel" auf sich hat, erzählt Alexander Schöppnerin seinem "Sagenbuch der bayerischen Lande" aus dem Jahre 1852, in: Projekt Gutenberg.

Das Wirtshaus hat keine eigene Website. Deshalb alternativ eine Vorstellung der "Hundskugel" in GastroXL, einem Gastroführer für München.

Eine Episode am Rande ist der frühere Streit Moshammers um den Namen "Hundskugel" mit einem gleichnamigen Lokal in Traunstein: "Rudolph Moshammer´s 'Hundskugel'", in: Mitteldeutscher Rundfunk vom 30. November 2002.