Dienstag, Januar 11, 2005

Pleiten bei den Lieferanten der Gastronomie.

In den letzten beiden Jahren hat es drei unserer lokalen Lieferanten erwischt. Eine kleine Bäckereikette ging in Konkurs, ein Obst- und Gemüsehändler ist in Insolvenz und ein Getränkefachgroßhändler wurde Anfang des Jahres von einem großen seiner Branche übernommen. Dabei haben zumindest wir unsere Rechnungen immer per Lastschrift bezahlt.

Jetzt berichtet Mario Scheuermann mit der gebotenen Zurückhaltung, weil man mit Falschmeldungen über drohende Pleiten auch kerngesunde Unternehmen gefährden oder Unternehmen, die um ihr Überleben kämpfen, den "Gnadenschuß" geben kann, über ein Gerücht über Rungis, das Restaurants, Hotels und Feinkost-Geschäfte mit frischen Lebensmitteln aus aller Welt beliefert: "Bestätigung".

Der Rungis-Cheft George W. Kastner hat sich um die deutsche Gastronomie verdient gemacht, eine Vielzahl von Produkten in den deutschen Markt eingeführt und Spitzenrestaurants erst möglich gemacht. Siehe dazu auchFalls George W. Kastner noch kein Bundesverdienstkreuz bekommen haben sollte, wäre es an der Zeit...

Sollte dieses Gerücht zutreffen, bleibt zu hoffen, daß das neue Insolvenzrecht hilft, das Unternehmen (im Kern) zu retten.