Freitag, Februar 25, 2005

Kinderfreundlich, kinderfreundlicher, am kinderfreundlichsten.

Bernd Röthlingshöfer lobt in seinem Blog den "Kinder-Inder", gemeint ist Saeidi Pour-Ebrahim und sein "Micky´s Spielparadies": "Das kinderfreundlichste Restaurant Deutschlands".

Ich kann zwei keinen direkten Vergleich anstellen, aber vor einem halben Jahr habe ich mir den Jo-Jo Familienpark in Bad Kreuznach angesehen, der möglicherweise mithalten kann. Es handelt sich um einen familienfreundlichen Indoor-Kinder-Spiel- und Erlebnispark mit 1.000 qm Indoor- und 2.000 qm Outdoor und einer Gastronomie mit 350 Sitzplätzen und einem großen Außengelände (2.000 qm) mit Biergarten, Liegewiese und vielem mehr. Die Gastronomie ist in der Tat familienfreundlich, Speisen und Getränke sind kindgerecht, lecker und preiswert. Man kann sogar Essen und Trinken von zu Hause mitbringen, was aber angesichts der günstigen Preise nur wenige machen. Ideal ist die lockere Atmosphäre für Kindergeburtstagsfeiern. Die Geburtstagskinder haben freien Eintritt. Die Geburtstagsgäste zahlen 4 Euro pro Kind und 2 Euro pro Erwachsenen. Während die Kleinen toben, können es sich die Erwachsenen gut gehen lassen. Ein Wickelraum, Kinder-WC, Flaschenwärmer, Mikrowelle, Hochstühle für die Kleinsten sind selbstverständlich vorhanden.

Auch mithalten kann der Gastronomie-Bereich der Playmobil Funparks in Zirndorf und anderen Städten. Er hat neben der Versorgungsfunktion den Zweck, in der kalten Jahreszeit, oder wenn es regnet, Unterschlupf zu gewähren. Normalerweise toben die Kinder im Freien und die Erwachsenen ihnen hinterher. Seit meinem letzten Besuch in Zirndorf gibt es nebem dem Café, Bistro und Schnellrestaurant jetzt auch einen Wirtsgarten mit 900, teils überdachten Sitzplätzen.