Sonntag, Februar 20, 2005

Senfsalon-Produkte in der Gastronomie.

Senf und Chutneys aus dem Berliner Senfsalon werden in der Gastronomie noch wenig eingesetzt (was vielleicht auch ein wenig an den Preisen liegt). Der Havelland-Expreß, ein Lieferant der Gastronomie, führt sie in seinem Sortiment.

Der Senfsalon bzw. die Geschichte der Existenzgründerin Merit Schambach hat einige Furore gemacht, nicht zuletzt weil sie von der Bundesagentur für Arbeit zur Eigenwerbung eingesetzt worden ist. Von der Kampagne "Teamarbeit für Deutschland" wurde ihr Online-Tagebuch des ersten Jahres nach der Gründung veröffentlicht. Es ist nicht nur lehrreich (für andere Existenzgründer) sondern auch amüsant zu lesen.

Zugleich kann man an der Geschichte des Senfsalons erkennen, welche Chancen für die Gastronomie darin bestehen und wieviel Arbeit dahinter steckt, Produkte herzustellen oder zu veredeln und unter eigenem Namen weiter zu verkaufen.