Sonntag, März 27, 2005

Project Fox der Volkswagen AG: Ausschreibungen fuer Kueche und Hotel-Management.

Thorsten Sommer arbeitet neben seiner Speisekarten-Seite noch aweng* bei der Volkswagen AG. Er berichtet über ein Projekt seines Arbeitgebers:
"Im Vorfeld der internationalen Vorstellung des neuen Modells Fox hat Volkswagen das Project Fox initiiert - eine Start-up-Aktion für junge Künstler, Designer, Köche und Hotelfachleute."
Mehr darüber aus dem Munde von Thorsten Sommer: "Project Fox".

In einer Pressemiteilung von Volkswagen findet man, wenn man den PR-Schmalz entfernt, weitere interessante Details:
  • Die Location: Kopenhagen.
  • Künstler und Kreative gestalten dabei ein ganzes Hotel um, aufstrebende Köche und Hotelfachleute zeigen derweil in separaten Wettbewerben, wie sich das Catering unter der Regie der neuen Generation darstellt.
  • In einem europaweiten Wettbe­werb kristallisierten sich die Köche (Cooking Contest) und Hotelfachleute des Project Fox heraus. Volkswagen hat dabei mit professio­nellen Kooperations-Partnern zusammen­gearbeitet. Zu ihnen zählen renommierte Hotelfachschulen, MTV Deutsch­land, eine Experten-Jury und Stefan Marquard, der "lauteste" Chefkoch Deutschlands.
  • Die jungen Künstler hatten die Aufgabe, inspiriert von den Eigenschaften des Fahrzeugs, die Zimmer nach eigenen Entwürfen zu gestalten: Teppiche, Wände, Decken, Vorhänge, Möbel. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Zurzeit setzen die Künstler in dem Hotel in Kopenhagen ihre Ideen um. Nach Fertigstellung wird das Hotel FOX am 2. April 2005 eröffnet. Nach Ende des Events wird das Hotel an die Besitzer zurückgegeben, weiterhin Hotel FOX heißen und Gästen aus aller Welt eine einzigartige und erschwingliche Herberge bieten.
  • Parallel laufen seit einigen Wochen bereits an Hotelfach­schulen die Ausschreibungen für ein dreiwöchiges Volkswagen-Stipen­dium. Auch der Musiksender MTV ruft seine Zuschauer auf, sich um diese Stipendien zu bewerben. Die 31 besten Bewerber werden zwischen dem 2. und 23. April die Chance haben, unter der Anleitung von anerkannten Größen ihres Faches, das Hotel zu betreiben oder die Volkswagen-Gäste im Club FOX mit ihren kulinarischen Ideen zu überraschen.
* fränkisch für "ein wenig", wird mit Vorliebe ironisch benutzt.

PS: Anti-Gerüchte-Klausel: Ich fahre einen Mercedes und das bleibt auch so, solange er noch durch den TÜV kommt.