Donnerstag, März 31, 2005

Saft in der Bag-in-Box.

Seit dem 1. Februar 2005 bietet die sächsische Saftkelterei Walther ihre Säfte auch im Bag-in-Box bzw. in einer 10-Liter-Saftbox an. Die Saftbox ist ein Karton mit einem Spezial-Innenbeutel in dem 5 und 10 Liter Saft abgefüllt ist. Durch das besondere Abfüllverfahren bleibt der Saft auch im angebrochenen Zustand mindestens 3 Monate frisch wie am ersten Tag. Auch erfolgt die Abfüllung auf noch schonendere Art und Weise wie bei der Flasche, so daß der natürliche Geschmack nochmals verbessert werden konnte. Mit einem kleinen mitgelieferten Hahn wird der Saft tropfenfrei Glas für Glas gezapft.

Beim herkömmlichen Abfüllverfahren in Flaschen wird der Saft, um ihn haltbar zu machen, vor dem Abfüllen kurz erhitzt. Damit werden die für den Gärungsprozeß verantwortlichen Bakterien beseitigt. Der Saft in der Flasche ist nun damit im ungeöffneten Zustand für 1 Jahr haltbar. Wird die Flasche geöffnet, gerät der Saft erneut mit Luft in Kontakt. Binnen weniger Tage kann dann der Saft erneut vergären oder verschimmeln.

Völlig anders verhält es sich mit der Saftbox: Wird der Zapfhahn der Saftbox das erste Mal geöffnet und Saft herausgelassen, zieht sich der Beutel ohne Blubbern und Luftsaugen zusammen. Die Vergärung des angezapften Saftes in dem Beutel wird vermieden; der Saft kann in aller Ruhe ohne Frische- und Qualitätsverlust bis zu drei Monate aufgebraucht werden. Dabei ist es unerheblich ob der Saft gekühlt ist oder bei Raumtemperatur gelagert wird. Im ungeöffneten Zustand kann der Saft bis zu zwölf Monate gelagert werden.

Ein kleiner Zapfhahn macht die Saftbox zu einer einfachen wirkungsvollen Zapfanlage für Saft. Dieser Zapfhahn wird bei jeder Bestellung kostenlos mitgeliefert. Das Anbringen des Zapfhahnes ist einfach und erfolgt in wenigen Sekunden. Eine Beschreibung bzw. Illustration dafür befindet sich auf jeder Saftbox.

Die Saftbox ist in anderen Ländern wesentlich bekannter und verbreiteter als in Deutschland. Insbesondere in Neuseeland und Australien wird die innovative Technik der Saftbox (hier bekannt als Bag-in-Box) seit Jahren mit wachsender Begeisterung für hochwertigen Wein verwendet. Auch in Frankreich, Spanien und Italien werden hochwertige Weine und inzwischen auch Säfte in der Saftbox immer beliebter.

In der Kelterei Walther füllt man seit rund zwei Jahren ausgewählte Säfte in die Saftbox ab. Ständige Verbesserungen und die Zusammenarbeit mit den hätten zu einem ausgereiften, kundenfreundlichen Produkt geführt, schreibt die Saftkelterei Walthers auf ihrer Website.

Karton, Beutel und auch Zapfhahn können nach Gebrauch getrennt in den Wertstoffkreislauf (Pappe und Kunststoff) zurückgeführt werden.

Nicht zuletzt ist bei Säften natürlich die Qualität und der Geschmack wichtig. Martin Röll hat im letzten Jahr einen Geschmackstest gemacht: "Saft-Test: Walther's Fruchtsäfte", in: E-Business Weblog vom 14. März 2004.