Freitag, April 01, 2005

Geburtstagsfeier.

Vielen Dank für die vielen Anregungen, wie wir feiern könnten, daß Abseits.de heuer 7 Jahre alt wird. Am besten hat uns folgende Idee gefallen, die wir umsetzen werden.

Vom 25. bis 29. August 2005 veranstalten wir das Fest Feierhof Geyerswörth.

Schloß Geyerswörth

Innenhof Schloß Geyerswörth

Das Schloss Geyerswörth hat seinen Namen von einer gewissen Familie Geyer aus Nürnberg, die sich zu Beginn des 14. Jahrhunderts in Bamberg niederließ und die schlossartige Anlage errichten ließ. Diese gelangte 1580 an das Hochstift Bamberg, Nach barockem Umbau diente sie ab 1703 als fürstbischöfliches Stadtschloss. Heute ist Schloss Geyerswörth im Besitz der Stadt Bamberg und wird von ihr als Rathaus genutzt.

Die Geschichte von Schloss Geyerswörth reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Erasmus Braun sah hier als Sommer- und Wasserschloß des Bischofs Ernst von Mengersdorf (1583-1591) eine wehrhafte, vierflügelige Anlage vor, die 1587 vollendet wurde und nur über eine Brücke erreichbar war. Erasmus Braun hat auch den Langheimer Hof und die Alte Hofhaltung geplant. Nachdem das Schloß verfallen ist, wurde es ab 1743 durch Johann Jakob Michael Küchel (1703 bis 1769) wieder als Ämtergebäude instandgesetzt. Johann Jakob Michael Küchel war auch am Bau der Pfarrkirche Unserer Lieben Frau und der Neuen Residenz beteiligt.

In früherer Zeit gehörte zu Schloss Geyerswörth ein Lustgarten mit Wasserspielen, von dem heute jedoch nichts mehr zu sehen ist. Im Innern dient der Renaissancesaal seit seiner Restaurierung im Jahre 1984 als städtischer Empfangs- und Veranstaltungssaal. Darüber hinaus ist in dem Gebäude das Sozial- und Jugendamt eingerichtet. Im romantischen Innenhof des Schlosses finden ebenfalls Veranstaltungen statt, darunter das Schloßfest Geyerswörth während der Sandkerwa. In einem Seitenteil des Hofes befindet sich das originale Stadtwappen, das einem Stadtsiegel aus dem 13. Jahrhundert nachgebildet ist.

Besonders reizvoll ist eine Besteigung des Geyerwörthturmes, von dem aus sich dem Besucher ein herrlicher Blick auf die Altstadt von Bamberg bietet, besonders auf das Alte Rathaus, den Dom und die Altenburg.

Das Schloß Geyerswörth liegt inmitten der von Touristen aufgesuchten Altstadt, am Rande des Sandkerwa-Festgebiets, zugleich aber auch unmittelbar an der Tiefgarage Geyerswörth und in der Nachbarschaft des Tourismus- und Kongreßservice.

Back to the roots


Es ist kein Zufall, daß das Café Abseits den Innenhof des Schlosses Geyerswörth - zusammen mit dem Landgasthof Pickel in Frensdorf, einem der besten Restaurants im Raum Bamberg - bewirtschaftet. Die Inhaber des ältesten Studentencafés in Bamberg haben viele Jahre lang für den Bürgerverein Sand das legendäre Open-Air-Festival "Kultur & Schwoof im Dominikanerhof" veranstaltet. Besucher bei Kultur & Schwoof im Dominikanerhof, Sandkerwa 1979 oder 1980Dieses Festival, initiert und in den ersten Jahren organisiert von Alexander Ochs (dem Sohn des Sandstraßen-Gastwirts Rudi Ochs), entwickelte sich bis 1996 zu einem wahren Besuchermagneten.

Jedes Jahr mit dabei gewesen ist die Bamberger Kultband "Schweinsohrselection".
Zuschauer
Fotos eines der legendären Auftritte der Schweinsohrselection im Dominikanerhof hat diese Band auf ihrer Website online gestellt.

Nachdem dieser Festivalreigen im Dominikanerhof nicht mehr fortgesetzt werden konnte, versuchte man die Erinnerung daran durch Auftritte von Uwe Gaasch und Waldi Bauer (zwei Stammmusiker der Schweinsohrselection) im Eingangsbereich des Dominikanerhofs aufrecht zu erhalten. Fast zehn Jahre lang immer auch in der Hoffnung, "Kultur & Schwoof" irgendwann einmal, notfalls an anderer Stelle, wieder aufleben lassen zu können. In diesem Jahr ist es nun endlich soweit...

Livemusik bei freiem Eintritt

In der Kürze der Zeit konnten noch nicht alle Künstler, die auftreten werden, verpflichtet werden. Fest steht aber schon, daß am Samstag, 29. August 2005, ab 19 Uhr, und am Sonntag, 30. Augustu 205, ab 11 Uhr, Brand Old (Waldi Bauer und Uwe Gaasch von den Schweinsohrselection) auftreten werden.


Nomen est omen - bereits der Name des mittlerweile weithin bekannten Duos "Brand Old" läßt erahnen, was den Zuhörer erwartet. Uwe Gaasch und Waldi Bauer sind der Leadsänger bzw. Schlagzeuger der im Bamberger Raum legendären Formation "Schweinsohr Selection". Ausgekoppelt aus dieser Funk-Soul-Gruppe bieten die beiden völlig andere Töne. Gaasch ist nach wie vor der Sänger und Percussionist, Bauer tauscht die Drums gegen Keyboard und Gitarre. Zu Gehör kommen Songs der Beatles, Stones, Bee Gees, Moody Blues, Animals, Hollies u.v.a.m. Natürlich können ein Sänger und ein Keyboarder/Gitarrist nicht mit der Originalbesetzung dieser Formationen aufwarten - und gerade darin liegt der Reiz dieses Duos. Auf ihre eigene, persönliche Art werden die "ruhigeren" Songs dargeboten, neu arrangiert und mit nostalgischem Wiedererkennungswert versehen.

An vielen unterschiedlichen Orten ist "Brand Old" schon aufgetreten und hat stets begeistere Zuhörer hinterlassen. Diejenigen, welche die Songs noch aus ihrer Jugendzeit kennen, fühlen sich in eben diese Zeit zurückversetzt. Jüngere erleben Stücke, die auf Melodien aufgebaut sind - und sind begeistert vom Kontrast zur bisweilen eintönigen Techno- und HipHop-Masche. Und regelmäßig ertappt man sowohl jüngere als auch ältere Zuhörer, die "Hotel California" oder "San Francisco" von Anfang bis Ende mitsingen. Ein nettes Kompliment sowohl für die Komponisten als auch für die Interpreten. Wie formulierte ein angetaner Zuhörer: "Diese Musik ist zeitlos".

Jetzt anmelden

Wer weiter auf dem Laufenden bleiben möchte, kann demnächst einen eigenen Newsletter abonnieren. Teilen Sie uns einfach Ihre E-Mail-Adresse mit an webmaster@abseits.de und geben sie als Betreff an: Einladung vom 1. April 2005. Eine eigene Website zum Schloßfest Geyerswörth ist in Arbeit, natürlich in Form eines Blogs.