Montag, April 04, 2005

Rauchverbot in Frankreich eine Farce.

In der Frankfurter Rundschau vom 5. April 2005 bestätigt Hans-Helmut Kohl die schlimmsten Befürchtungen deutscher Gastronomen über die Wettbewerbsverzerrung, die sich aus einem Rauchverbot in der deutschen Gastronomie im Vergleich zu anderen Urlaubsdestinationen ergeben würde: "Franzosen rauchen weiter".

Die Vereinigung "Die Rechte der Nichtraucher" (DNF) habe bei einer repräsentativen Umfrage in 800 französischen Restaurants und Cafés ermittelt, daß sich die Mehrheit der Gastronomen nicht an das vor 13 Jahren verabschiedete gesetzliche Rauchverbot in der Gastronomie halte. Vielmehr seien die französischen Gastronomen in ihrer überwiegenden Mehrheit - genauso wie auch ihre deutschen Kollegen, möchte ich hinzufügen - davon überzeugt, daß sie ihre Gäste verlieren würden, wenn sie das Gesetz anwenden würden.

In einem weiteren Artikel der Frankfurter Rundschau vom 5. April 2005 beschreibt Roman Ahrens die Reaktionen auf das Rauchverbot in der italienischen Gastronomie: "Draußen schmeckt's auch"