Donnerstag, Mai 19, 2005

DLG Qualitaetswettbewerb Spirituosen 2005.

Im Rahmen der Internationalen DLG-Qualitätswettbewerbe vom 19. bis 22. April stellten sich 600 Brände, Geiste, Liköre, Wodka- und Rumsorten sowie zahlreiche weitere Spirituosen wie Gin und Aquavit dem Qualitätsurteil von 50 Spirituosen-Experten. Alle Produkte wurden umfangreichen Laboranalysen und Deklarationskontrollen unterzogen. Der Prüfungsschwerpunkt liegt auf der sensorischen Qualitätsbewertung der Produkte. Trotz rückläufigen Spirituosenkonsums präsentierte das Teilnehmerfeld die ganze Vielfalt der Spirituosen-Sortimente. Die Qualitätstests fanden im Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Oppenheim statt.

Spirituosen-Klassiker, regionale Spezialitäten und Trend-Produkte - die Internationalen DLG-Qualitätswettbewerbe für Spirituosen sind dank ihrer aktuellen Qualitätsstandards und der anspruchsvollen Prüfmethodik führend in der Bewertung von hochprozentigen alkoholischen Getränken. Dem Expertenurteil stellten sich in diesem Jahr auch wieder zahlreiche Kleinbrenner mit ihren Spezialitäten. Dazu zählen Tresterbrände, Obstbrände und Obstgeiste. Die Sensorik hat in der Experten-Prüfung einen besonderen Stellenwert für die Qualitätsbeurteilung. Denn Verbraucherbefragungen zeigen, dass vor allem ein "schmeckbares" Geschmacksprofil für den Produkterfolg von Spirituosen ausschlaggebend ist. Um hier zu einem repräsentativen Ergebnis zu gelangen, setzt die DLG neben einem aktuellen und in der Branche anerkannten Prüfschema nur erfahrene Experten bei der Bewertung der verschiedenen Spirituosen-Kategorien ein.

Die Ergebnisse des DLG Qualitätswettbewerb Spirituosen 2005 stehen fest. (Quelle: Pressemitteilung der DLG).