Montag, Juni 20, 2005

Human Touch.

Der ShopBlogger meint, sein Blog bringe ihm keine materiellen Vorteile. Das sehe ich nicht ganz so. Zumindest wenn die Lokalzeitung einen Mehrspalter mit Bild bringt, wäre ein solcher Artikel in Anzeigen-Äquivalenten nicht ganz billig. Sympathischer ist er allzumal. Zumindest würde eine PR-Agentur für sowas schon mal schätzungsweise 500 Euro im Monat verlangen, ohne einen Erfolg garantieren zu können.

Daß sich in der Gastronomie Ausgaben für PR-Agenturen möglicherweise besser rechnen als Ausgaben für Inserate, zeigt auch unser Beitrag "Kreative Konzepte in der Gastronomie". Noch preiswerter ist natürlich bloggen ....