Freitag, Juni 10, 2005

Roland.

Über Geldsurrogate haben wir erst neulich berichtet: "Taler, Taler, Du mußt wandern". In Bremen gibt es den Roland, des Vereins für nachhaltiges Wirtschaften e.V. (via ShopBlogger).

Gastgewerbliche Unternehmen können von der Akzeptanz solcher lokalen "Währungen" eigentlich nur profitieren. Von Umsatzzuwächsen sollte man zwar nicht träumen, aber man gewinnt Sympathie und verankert sich in der Gemeinde. Die Teilnahme ist häufig kostenlos, manchmal an einen Vereinsbeitrag oder so gebunden oder die Kosten finanzieren sich durch einen prozentuale Gebühr.

Eventuell kann man sich, besonders wenn solche lokale Initiativen noch nicht überall akzeptiert werden, nicht nur als Akezptanzstelle sondern auch als Treffpunkt des Trägers ins Gespräch bringen.