Freitag, Juli 01, 2005

Politologengeschwaetz.

Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Peter Lösche behauptet in einem Interview der Netzeitung vom 1. Juli 2005 ("Rot-Grün scheiterte auch am Streik des Kapitals"):
"Es gab auch so etwas wie einen Streik des Kapitals: Rot-Grün hat die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft ohne Zweifel deutlich verbessert. Statt jedoch zu investieren, haben die Unternehmen und die Wirtschaftsverbände immer wieder neue Forderungen nachgeschoben, um die Regierung in die Knie zu zwingen und einen Regierungswechsel herbei zu führen."
Auf die Idee, Unternehmer würden ihre Investitionsentscheidungen davon abhängig machen, wer regiert, oder sich gar für oder gegen bestimmte Investitionen entscheiden, um einen Regierungswechsel zu erreichen, muß man erst mal kommen. Das ist fast so dumm wie Gerhard Schröders Ausspruch im 1998er Wahlkampf "Der Aufschwung, den wir jetzt haben, ist mein Aufschwung."

Die Herren sollten einfach mal bei ihrem nächsten Besuch in einem Restaurant ihrer Wahl den Wirt fragen. Der klärt sie gerne auf.