Dienstag, August 23, 2005

Berliner Kindl.

Acht vorausschauende Männer - sechs davon Gastwirte - gründeten am 01. Februar 1872 die jetzige Berliner Kindl Brauerei Aktiengesellschaft als Vereinsbrauerei Berliner Gastwirthe zu Berlin, Actien-Gesellschaft. Anfang der 90er Jahre des 19. Jahrhunderts kreierte man die Marke "Berliner Kindl", produzierte ab 1909 nur noch dieses Qualitätsbier und verzichtete dafür auf die Herstellung eines alkoholärmeren Lagerbieres, und benannte sich 1910 in "Berliner Kindl Brauerei Aktiengesellschaft" um. Später wurde man von der Brau und Brunnen AG aufgekauft, diese wiederum 2004 von der Radeberger Gruppe. Nach dem Konzept der Konsolidierung (Zusammenschmeißen möglichst aller Brauereien eines Standorts, um die Herstell- und Distributionskosten zu senken, auch wenn dabei die Markenidentität zum Teufel zu gehen droht) soll Berliner Kindl ab März 2006 in den Räumen der Schultheiss-Brauerei hergestellt werden. (Quellen: Website der Berliner Kindl AG, "Berliner Kindl: Brauerei in Neukölln vor dem Aus", in: Berliner Morgenpost vom 19. Dezemer 2004, "Zukunft der Brauerei-Beschäftigten ungewiß", in: Welt vom 23. August 2005).