Donnerstag, August 18, 2005

Das Arbeitsamt droht mit Spam-Anrufen.

Laut einer Meldung der Netzeitung vom 19. August 2005 will die Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber mit Anrufen belästigen, um herauszufinden, wie wenig sie mit ihren Leistungen zufrieden sind: "BA will Zufriedenheit ihrer Kundschaft prüfen".

Ein solcher Anruf käme mir gerade recht. Ich bin gerade in Fahrt und habe die dritte Call-Center-Tussie, die mir heute irgendwelche Telekommunikatins-Produkte aufschwatzen wollte, wirklich böse angefahren.

Gelinde gesagt, habe ich auch keinen Bock, vom Arbeitsamt als "Kunde" bezeichnet zu werden. Nur, weil ich Beiträge zur Arbeitslosenversicherung abführen muß, bin ich noch lange kein "Kunde" von denen. Sonst müßte man auch einen Delinquenten, der zur Hinrichtung geschleift wird, als "Kunden" des Henkers bezeichnen.

Die Bundesagentur für Arbeit glaubt hinzufügen zu müssen, die Teilnahme an der Befragung sei freiwillig. Es wäre ja noch schöner, wenn man einer telefonischen Kundenbefragung teilnehmen müßte.