Sonntag, August 07, 2005

Feine Speisen in Museen.

Speisen und Getränke in Museen, Aquarien, Zoologischen und botanischen Gärten, Kinos, Theater und anderen kulturellen Einrichtungen zu servieren, hat sich zu einem wichtigen und profitablen Geschäft für viele dieser Organisationen entwickelt, ist aber nicht zu einfach zu handhaben.

Ellen Hoffman beschreibt in ihrem Artikel "The Fine Art Of Dining", in: BusinessWeek Online vom 4. August 2005, den Trend, feine Speisen in Museen anzubieten, auch um damit Mehreinnahmen und Spenden für die Museen zu erschließen.

Einige Küchenchefs ergreifen die Gelegenheit, sich von Kunstwerken anregen zu lassen:
" Chefs love to get playful when important shows come to town. Chef Tracey Hopkins created a chicken dish topped by a red lobster shell that looked like a phone receiver when the Philadelphia Museum of Art staged a Salvador Dalí exhibit featuring the artist's sculpture of a phone. At the Dallas Museum of Art's Seventeen Seventeen Restaurant, Executive Chef Dan Landsberg served a tower of crimini mushrooms and arborio rice mimicking a granite work by sculptor Jesús Moroles."
Zitiert werden unter anderenVon Arthur A. Manask und anden Autoren ist 2001 erschienen: "The Complete Guide to Foodservice in Cultural Institutions: Your Keys to Success in Restaurants, Catering, and Special Events".

Mehr über Museumsgastronomie.