Montag, August 15, 2005

N.Y.C. Bar & Restaurant in Essen.

Mit der Kooperation von Frank Buchheister, Pierre Nierhaus und Kerstin Schwan entsteht eine neue Gastro-Achse. Die drei erfolgreichen Gastronomen planen noch für dieses Jahr die Eröffnung eines "N.Y.C. Bar & Restaurant" am Standort Essen. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von Pierre Nierhaus, der das N.Y.C. konzipierte und zu Frankfurts Nummer 1 unter den amerikanischen Restaurants machte, und Frank Buchheister, Inhaber der Marke "Road Stop", der mit mehreren Betrieben in Nordrhein-Westfalen vertreten ist. Pierre Nierhaus zeichnet für das Konzept, Frank Buchheister für die operative Leitung und im Voreröffnungsstadium für die bauliche Gestaltung verantwortlich. Neben seiner Erfahrung auf dem lokalen Markt bringt Buchheister mit Gregor Gerlings eine Road Stop-Führungskraft als Geschäftsführer in die neue Location ein. Die Initiative zum Zusammenschluss des neuen Gastronomen-Trios ging maßgeblich von der Düsseldorfer Gastronomin Kerstin Schwan (Olives, "Cafe Schwan") aus, die ihre Kompetenz in einem weiteren möglichen Zukunftsmarkt der Marke N.Y.C. beisteuert.

Im Juli unternahmen die Partner zusammen mit Betriebsleiter Gerlings eine Tour nach New York, um unter der Führung von New York-Experte Nierhaus aktuelle Eindrücke und Inspiration zu tanken. Pierre Nierhaus:
"Die urbane Atmosphäre der Stadt prägt auch den Geist unseres Restaurantkonzeptes: absolut modern und dabei zeitlos. Nach Essen transferieren wir unser erprobtes Ganztageskonzept mit dem Besten was die New Yorker Küche an Klassikern und Ethno-Food zu bieten hat".
Das Objekt in Essen ist bereits gepachtet, es wird mit über 200 Plätzen im Innen- und Außenbereich über mehr als doppelt soviel Fläche wie das Frankfurter Original verfügen, so Frank Buchheister. Über die genaue Lage verriet er soviel: Eine Toplage in der stark frequentierten Alfredstraße, in direkter Nähe zur Einkaufs- und Gastromeile Rüttenscheider Straße. Das Interieurdesign übernimmt die Innenarchitektin Dena Rawle, die bereits das N.Y.C. in Frankfurt am Main gestaltete. (Quelle: Pressemitteilung von Pierre Nierhaus Consulting GmbH).