Freitag, September 30, 2005

FBMA-Meeting der Region Sued in der Allianz Arena.

Sie war der unbestrittene Star des dritten FBMA-Meetings der Region Süd: die Allianz Arena. Die Chance, in dem modernsten Stadion Europas zu tagen und bei einer Fachführung hinter die Kulissen zu blicken, lockte 56 Mitglieder der Food & Beverage Management Association am 19. September 2005 nach München. Traditionell fand das Meeting während des Oktoberfestes statt.

Treffpunkt zum zünftigen Frühstück der aus ganz Bayern angereisten Hoteldirektoren, F&B-Manager und Repräsentanten der Zulieferindustrie war das Restaurant "Arena à la carte". In dem angrenzenden bayerischen Stübl informierte Regionaldirektor Herbert Dorfner die Mitglieder über Neuigkeiten aus dem Verband wie den November-Workshop unter dem Motto "Mut". Im Fachprogramm stand die Produktinnovation aus dem Hause Gebrüder Hepp - ein Induktions-Chaving Dish ? sowie Neues von Villeroy & Boch im Mittelpunkt. Anschließend präsentierte das Welser Unternehmen Connex Touristik alternative Vermarktungsformen für Hotels.

Gespannt warteten alle Teilnehmer auf ihre Spezial-Führung durch die Allianz Arena: Nach dem Besuch der Kabinen des FC Bayern und des TSV 1860 München, des berühmten Spielertunnels, der Kommentatorenplätze hoch auf dem Oberrang und dem grandiosen Blick über das riesige Stadion von den Rängen aus erhielten die FBMA-Mitglieder zusätzlich einen Einblick in Technik, Produktion und den Küchenbereich. Rund zweitausend Gäste werden täglich in den Restaurants betreut, zusätzlich zu den Spieltagen und Sonderveranstaltungen. Nach der fast dreistündigen Führung wechselte die Gruppe auf die Wies?n zum traditionellen Ausklang im "Löwenbräu-Zelt".

Die FBMA ist eine der größten berufsständischen Vereinigungen im Gastgewebe. Sie bietet ihren Mitgliedern Erfahrungsaustausch, Weiterbildung sowie Aufbau und Pflege von Kontakten in Kreisen von Kollegen und zur Industrie.