Samstag, Oktober 08, 2005

Freadix®-Pommes frites-Automat mit neuen Shop-Konzepten.

Auf Knopfdruck in ca. 30 Sekunden frisch zubereitete, knusprige Pommes frites: Das bietet der auf der diesjährigen Anuga in Köln von der KUKA SysTec GmbH, Günzburg, präsentierte Frittierautomat. Herausragende Eigenschaften des Automaten sind, dass er ganz ohne Kühlkette auskommt und keine zusätzliche Dunstabzugshaube benötigt. Weitere Vorteile des Freadix®-Prinzips sind die problemlose Lagerung des Ausgangsmaterials, die einfache Bedienbarkeit sowie die leichte Installation des Gerätes. Sensorisch nehmen es die Freadix®-Pommes frites leicht mit den bekannten Marken auf, bei Umfragen wird regelmäßig bestätigt, dass Freadix® zu den Topprodukten im Markt gehören.

Ziel der zur KUKA ROBOT GROUP gehörenden KUKA SysTec GmbH, Günzburg, ist es auf der weltgrößten Lebensmittelmesse, für die nationale und internationale Verbreitung des Pommes frites-Automaten Freadix®-Networkpartner zu gewinnen. Cafés, Internetcafés und Freizeitparks haben hier als Erste das Potenzial dieses Self-Service-Angebotes als Zusatzdienstleistung für ihre hungrigen Besucher weltweit erkannt. In Deutschland, aber auch international, sollen die Automaten daneben das Imbissangebot in öffentlichen Räumen wie Flughäfen, Bahnhöfen, Sport- und Rast¬stätten oder Warenhäusern ergänzen sowie Gastronomieunternehmen der Fast-Food-Branche die Arbeit erleichtern.

Die lecker goldgelben Portionen Pommes frites werden unter dem Markennamen Freadix vertrieben. Freadix® ist eine Abkürzung für fresh, ready und fix. In weniger als 30 Sekunden gibt der Freadix®-Pommes frites-Automat eine Portion aus. Sollte das Gerät aus dem Standby-Mo¬dus gestartet werden, so dauert die Herstellung des ersten Kartoffel-Imbiss etwa drei Minuten, da das Frittieröl erst wieder auf Betriebstemperatur von ca. 175°C erhitzt werden muss. Analyen des Lebensmittellabors Dr. Scheller haben ergeben, dass bei dieser Temperatur die Acrylamidbelastung der Freadix®-Pommes frites deutlich unter den zulässigen Grenzwerten liegt. Dass er ganz ohne Kühlkette auskommt, ist einer der großen Vorteile des Freadix-Frittierautomaten und hebt ihn von den Backautomaten für tiefgekühlte Pommes frites ab. Die Freadix-Pommes frites werden für jede Portion neu aus Kartoffelpulver hergestellt und frisch frittiert. Die Basis des von einem renommierten internationalen Nahrungsmittelhersteller extra für den KUKA SysTec-Frittierautomaten entwickelte Kartoffelpulvers besteht aus jungen und hochwertigen Kartoffeln, deren Konsistenz von großer Bedeutung für Geschmack und Frittierverhalten ist.

Im Prinzip funktioniert der Frittierautomat wie eine handelsübliche Fritteuse mit vorgelagerter Pommes frites-Produktion. Das Kartoffelpulver wird mit warmen Wasser vermischt gepresst, geformt und geschnitten, um dann in heißes Pflanzenöl zu fallen. Die fertigen Kartoffelstäbchen werden in einen automatisch in Position gebrachten Pappbecher ausgegeben. Nur wenige Kunden benötigen zusätzliches Satz, da bereits eine gewisse Menge im Kartoffelpulver enthalten ist. Ein absolutes Muß sind dagegen die Saucen von Heinz, die sich ideal mit den Freadix®-Pommes frites ergänzen. Neben den Klassikern Ketchup und Mayonnaise werden auch die Varianten Knoblauch, Curry, Hot Chili und Exotic angeboten.

Das Fassungsvermögen des Standardautomaten, als Stand- oder Tischgerät erhältlich, liegt bei etwa 240 Portionen. Der Ölvorrat liegt bei rund neunzehn Litern. Das geschlossene System des Automaten gewährleistet ein höchstes Maß an Hygiene. Die Reinigung der Maschine findet täglich statt und dauert rund 20 Minuten.

Neueste digitale Automatisierungstechnik des Frittierautomaten sorgt für eine anwenderfreundliche Bedienung, sowohl für den Endverbraucher als auch für das Servicepersonal. Durch das modulare Baukastensystem des Automaten verursachen Wartung und Reparatur kaum Ausfallzeiten, weil fehlerhafte Bereiche ausgetauscht und in der Service-Werkstatt repariert werden. Echte Hingucker sind die neuen Shop-Konzepte, die rund um den Freadix-Pommes frites-Automaten konzipiert wurden. Die zugrundeliegende Idee ist, den Betreiber eine professionelle und attraktive System-Lösungen im Bereich der Gastronomie anzubieten. Neben den Elementen für den Freadix®-Pommes frites-Automaten und die köstlichen Feinkost-Saucen aus dem Hause HEINZ wahlweise Module für Würstchen, Kalt-Getränke und Heiß-Getränke sowie Croissants oder Laugenstangen vorgesehen. Die Shop-Konzepte sind geeignet für Shop-in-Shop-Lösungen, wie z.B. in Tankstellen oder Werkstätten, in Vorkassenzonen von Baumärkten oder Möbelhäusern oder auch als eigenständige Lösungen in der Verkehrs¬gastronomie.

Freadix ist eine von der KUKA SysTec GmbH, Günzburg, entwickelte Marke der KUKA ROBOT GROUP. Das auf Automatisierungstechnologie spezialisierte Unternehmen ist eine Tochterfirma des zur IWKA AG, Karlsruhe, gehörenden, weltweit führenden Roboterherstellers KUKA Roboter GmbH, Augsburg.