Freitag, November 11, 2005

Beck's Career Award: Beate Ehrhardt aus Leipzig ist 'Beste Nachwuchsgastronomin 2005'.

Bremen, 11. November 2005: Deutschlands Gastronomie hat einen neuen "Nachwuchs-Star"?: Beate Ehrhardt aus Leipzig wurde gestern mit dem Beck's Career Award als "Beste Nachwuchsgastronomin 2005" ausgezeichnet. Damit erhält die Junggastronomin eine einzigartige Karrierechance: Als Siegprämie wartet ein eigener gastronomischer Betrieb nach einem Konzept von InBev Deutschland. Der Brauereikonzern unterstützt sie dabei mit dem nötigen Know-how und der Finanzierung.

Mit dem Beck's Career Award durchstarten

Die gebürtige Dresdnerin Beate Ehrhardt hat sich unter 250 Mitbewerbern bei dem bundesweiten Wettbewerb zur Förderung junger Gastro-Talente durchgesetzt - und kann sich nun ihren Traum von der Selbstständigkeit erfüllen.
"Eine Existenzgründung in der Gastronomie erfolgreich zu realisieren, ist sehr hart. Für viele Nachwuchskräfte bleibt dies unerreichbar. Umso schöner, dass es mit dem Beck?s Career Award eine Chance auf einen eigenen Betrieb gibt ? mit dem Coaching eines starken Partners an der Seite"
bewertet Jurymitglied Michael Käfer die Initiative von InBev Deutschland.

Die Verleihung des Beck?s Career Award fand in feierlichem Rahmen in Essen statt. Zu den rund 200 Gästen zählten Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik der Region sowie Gastronomie-Vertreter aus dem gesamten Bundesgebiet. Veranstaltungsort war das "hôme", die Gastronomie der Vorjahressiegerin. Durch den Abend führte die Radio Eins Live- und Sat.1-Moderatorin Miriam Pielhau.

Überzeugen konnte Beate Ehrhardt nicht nur durch ihr fachliches Können und ihren erfahrungsreichen Werdegang, sondern auch durch ihre ausgeprägte Motivation zur Selbstständigkeit. Zurzeit ist die "Beste Nachwuchsgastronomin 2005" noch als Betriebsleiterin in der "Ständigen Vertretung" in Leipzig tätig. Dort verantwortet sie den Einkauf, das Personal und den reibungslosen Ablauf des Hauses. In der Vergangenheit wirkte die gelernte Köchin unter anderem im Restaurant Pulverturm in Dresden, im Auerbachs Keller in Leipzig sowie als Bankettassistentin im NH Hotel Alexanderplatz in Berlin.

Anerkennung durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband
"Um die Qualität in der deutschen Gastronomie langfristig auf einem hohen Niveau zu halten, kann für die Qualifizierung junger Nachwuchskräfte gar nicht genug getan werden. Das ist erklärtes Ziel des Dehoga, und daher begrüßen und unterstützen wir auch den Beck?s Career Award"
so Ingrid Hartges, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands. Neben weiteren Gastronomie-Experten sowie Vertretern der Fachpresse und Repräsentanten von InBev Deutschland gehört sie der neunköpfigen Fachjury an, der in der finalen Runde die Bewertung der Nominierten oblag.

Die Nominierten

Ebenfalls für den Beck?s Career Award nominiert waren Michaela Blecha (27), gelernte Hotelfachfrau und -betriebswirtin aus München, sowie Jörg Wolfhagen (27), ausgebildeter Koch und Hotelbetriebswirt aus Köln. Auch sie haben allen Grund zu feiern: Zusammen mit anderen ausgewählten Kandidaten werden sie in die Beck's Career Academy aufgenommen - ein Trainingsprogramm von InBev Deutschland in Bereichen wie Existenzgründung, Marketing, Mitarbeiterführung und Kennziffern der Gastronomie.

Hintergrund des Beck's Career Award

InBev Deutschland hat den Beck's Career Award im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs ist es, das unternehmerische Potenzial junger Gastronomie-Talente zu aktivieren und Verantwortung für den Nachwuchs der Branche zu übernehmen. Mit gezielter Unterstützung soll begabten Nachwuchsgastronomen der Schritt in die Selbstständigkeit erleichtert werden. Der Sieger wird von einer hochkarätigen Fachjury ausgewählt. Mitglieder der Fachjury sind Der Gewinner des Beck?s Career Award erhält von InBev Deutschland das Konzept, das Know-how und die Finanzierung für einen eigenen Gastronomiebetrieb. Neben dem Award hat der Brauereikonzern die Beck's Career Academy etabliert: Sie bietet ausgewählten Teilnehmern Seminare und Workshops, die die Junggastronomen gezielt auf die Aufgaben vorbereiten, die eine berufliche Selbstständigkeit mit sich bringt. (Quelle: Pressemitteilung von Inbev Deutschland).