Dienstag, November 29, 2005

Jamie's School Dinners.

Heute abend um 21.15 Uhr beginnt RTL2 die vierteilige Serie "Jamie's School Dinners" über das Schulprojekt von Jamie Oliver in Großbritannien. Der Inhlat der ersten Folge:
"Jungs und Mädels im Alter zwischen sieben und achtzehn Jahren besuchen jeden Tag die Kidbroke Gesamtschule im Londoner Bezirk Greenwich. Seit fünfzehn Jahren werden sie dort in der Mittagspause von Chefköchin Nora Sands und ihrem Team versorgt. Pizza, Pommes oder mal ein Burger - das sind die Gerichte, die die Schüler dort jeden Tag bevorzugt zu Mittag essen. Jamie ist entsetzt, als er die Schulkantine besucht: Alle angebotenen Menüs sind fettig, haben zu wenig Nährstoffe und mindern nachweislich die Konzentrationsfähigkeit der Schüler für den Nachmittagsunterricht. Der Starkoch und zweifache Vater heuert bei Nora als Küchenhilfe an, um den Schülern endlich leckere Gerichte auf den Teller zu zaubern. Doch anstatt die Haute Cuisine des Starkochs zu genießen, bleiben die Kinder lieber bei ihren Lieblingsessen. Auch die Vorgabe, dass jede Mahlzeit nur 37 Pence kosten darf, macht Jamie schwer zu schaffen. Bald wird er in das Büro der Direktorin zitiert - seine Kreationen kosten einfach viel zu viel Geld..." (Quelle: RTL2)
So geht es weiter in Folge 2. Siehe auch unsere Meldung vom Februar 2005 über den Start dieser Serie im englischen Fernsehen: "Feed me Better".

Die Berliner Morgenpost berichtet über ein von dem Schulcaterer Luna initiertes Projekt, in dessen Rahmen 50 Berliner Ganztagsschulen diese Woche ein gesundes Mittagessen nach den Rezepten des britischen Starkochs Jamie Oliver testen: "4500 Schüler testen eine Woche lang gesundes Mittagessen", in: Berliner Morgenpost vom 29. November 2005.

Die demeter-Brotbäckerei Märkisches Landbrot spendet dabei täglich Brote und Brötchen für das kostenlose Schülerfrühstück der Adolf-Reichwein-Schule in der Sonnenallee 188 in Berlin-Neukölln.
"Viele unserer Schüler in den Klassen zwei bis sechs kommen mit leeren Magen zur Schule"
sagt Konrektor Andreas Schüssler und Initiator des Schülerfrühstücks,
"deshalb empfangen wir unsere Schüler seit August jeden Montag, Dienstag und Mittwoch mit einer kostenlosen Stulle, etwas Obst und einer Tasse Tee."
"Wenn der Magen knurrt, klappt das Lernen auch nicht"
sagt Andreas Schüssler Konrektor der Adolf-Reichwein-Schule in Neukölln,
"und die traurige Wahrheit ist, dass nicht nur an unserer Schule bis zu 80 Prozent der Schüler ohne Frühstück in den Unterricht kommen."
Deshalb initiierte der engagierte Pädagoge ab dem 1. August 2005 ein regelmäßiges Schülerfrühstück vor der ersten Stunde. Das kostenlose Frühstück von 7:30 Uhr bis 8:30 Uhr wird von bis zu 90 Schülern dankbar angenommen.
"Auch wenn der Unterricht erst mit der zweiten Stunde beginnt, kommen die Schüler lieber etwas früher, um das Frühstück nicht zu verpassen"
sagt Andreas Schüssler. (Quelle: Pressemitteilung der Märkisches Landbrot GmbH).

Siehe dazu auch unseren Hinweis auf das Unternehmen Bio-Catering Marbachshöhe: "Bio-Catering fuer Kindergaerten und Schulen".