Dienstag, November 29, 2005

Was AdWords kosten.

Da ich selbst mit Google AdWords, wenn auch eher aus Neugierde, werbe und dem Gastgewerbe insbesondere regionalisierte Anzeigen empfehle, werde ich gelegentlich gefragt, was solche Werbung bei Google und vergleichbaren Anzeigennetzwerken bzw. -vermittlern kostet?

Den absoluten Betrag, den man investieren möchte, kann man flexibel, inkrementel gestalten.

Die relativen Preise pro AdClick oder AdImpressions lassen sich nicht vorhersagen. Sie werden in einem Auktionsverfahren festgelegt. Aber Sie können den Preis, den Sie maximal zu zahlen bereit sind, vorgeben.

Die sich aus diesem Auktionsverfahren ergebenen Marktpreise hängen stark von der Branche und den gewählten Begriffen aus, unter denen Sie gefunden werden wollen. Anhaltspunkte für eine grobe Schätzung bietet der Suchmaschinenpreisindex SPIXX. Der Preis pro AdClick beträgt bei Google Adwords im November 2005 demnach für Versicherungen 4,65 Euro, gefolgt von Dienstleistungen mit 2,42 Euro, Geld & Finanzen mit 1,83 Euro und Reise 1,15 Euro. Am preiswertesten sind AdWords für Essen & Trinken mit 0,45 Euro. Wenn man sich die in der Rubrik Essen und Trinken zusammengefaßten Suchbegriffe anschaut, sieht man zudem, daß darunter auch Begriffe aus dem Bereich der Sportlernahrung und Nahrungsergänzung zu finden sind und diese wiederum viel kosten. Viele Lebensmittel-Begriffe liegen hingegen erheblich unter dem Durchschnittspreis dieser Rubrik.

Vielleicht sollte ich gelegentlich mal ein paar Einträge zu den Themen Aktien und Versicherungen fallen lassen? Denn aus diesen Preise für AdWords ergeben sich ja auch - nach Abzug einer Vermittlungsprovsion, die nicht explizit veröffentlicht wird, aber bei rund 25 Prozent liegen dürfte (siehe dazu meinen früheren Beitrag "Hohe Beteiligungsquote der Partner im Google Adsense-Netzwerk") - die Erlöse, die Nutzer von Google AdSense erzielen, wenn Sie solche Anzeigen auf Ihren Websites einbauen. Wobei die angegebenen Werte sich auf Platz 1 der AdWords beziehen, die zu einem bestimmten Suchbegriff bzw. einer Suchbegriffkombination angezeigt werden. Der Preis für die weiteren AdWords (ihre Zahl ist abhängig vom gewählten Format) und damit auch der durchschnittliche Anzeigenpreis (aus der Sicht der Inserenten) und der Erlös (aus der Sicht der Website, auf der Anzeigen veröffentlicht werden) liegt teilweise erheblich darunter.