Freitag, Dezember 09, 2005

Campusperle.

Während meines Studiums in Berlin kam ich gelegentlich in den Genuß eines Kastens Bier, das Studenten der Berliner Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei, an der Braumeister, Diplom-Braumeister und Diplom-Ingenieure ausgebildet werden, gebraut hatten. Dieses Bier war von sehr unterschiedlicher Qualität, auf jeden Fall aber preiswert und man wachte danach nicht immer mit einem Brummschädel auf.

Campusperle wird ein Bier genannt, das seit Oktober 2003 (seit dem 29.10.05 in einem neuen Sudhaus) an der Technischen Universität Hamburg-Harburg gebraut wird: "TU Harburg: Nun kommt das Brot zum Campus-Bier", in: Hamburger Abendblatt vom 9. Dezember 2005. Dort werden Sude von 50 bis 100 Liter gebraut.
"Zwar hat auch schon ein Harburger Gastwirt Interesse am hochschulinternen Brauprozeß gezeigt, so daß nicht nur der Treber, sondern womöglich auch des Hauptprodukt Bier professionell vermarktet werden könnte. Doch die TU-Arbeitsgruppe winkt ab. Sie möchte ihr von der Ditze-Stiftung unterstütztes Projekt vielmehr als Beitrag zur Forschung und Lehre der Verfahrenstechnik denn als Produktionsstätte gewertet sehen."
Und ihr Bier vermutlich lieber selbst trinken...