Freitag, Dezember 30, 2005

Der Forellenhof.

Das dritte Programm des Südwest Fernsehens wiederholt zur Zeit acht heitere, einstündige Episoden aus einem Hotel-Familienbetrieb mit Forellenzucht im Schwarzwald: "Der Forellenhof". Autor der Serie ist Heinz Oskar Wuttig, der auch mit weiteren Serien wie "Alle meine Tiere" und "Die Damen vom Grill" überzeugt hat.

Das Hotel, in dem gedreht worden ist, gibt es heute noch. Es wurde nach der Serie in Waldhotel Forellenhof umbenannt. Auf deren Website wird die Geschichte des Hauses beschrieben:
"Um 1875 gründeten die Familien Kauffmann und Haldewang in der zwischenzeitlich stillgelegten Mühle die FIschzuchtanstalt Baden mit Forellen, Saibling und Karpfen. Wenig später, im Jahre 1884 öffnete die Gastwirtschaft, wo man während eines schönen Ausflugs die vortrefflichen Fischspezialitäten genießen konnte.

Schließlich gab man 1910 dem gastlichen Haus den Namen "Fischkultur" und setzte diesem 1934 nach dem Ausbau mit Gästezimmern das Waldhotel voran."
Solche Mischbetriebe aus Gastronomie, Hotellerie und Fischzucht sind nicht selten. Der Gastronomie-Part profitiert von der Frische des Kernprodukts. Die Fischzucht kann nicht nur in der eigenen Gastronomie mehr erlösen, als wenn sie Fische an Großhändler abgibt. Gefördert wird auch der Direktverkauf an Gäste. Zudem eignet man sich en passant Know How an, das man an Kunden aus der Gastronomie weitergeben und mit dem man sich gegenüber anderen Fischzüchtern profilieren kann, die nicht so gut wissen, worauf es bei einem erfolgreichen Fischangebot in der Gastronomie ankommt.

Ähnliche Beispielbetriebe: