Mittwoch, Dezember 14, 2005

Google Website Suche.

Zugegeben, nicht jede Website eines gastronomischen Objekts ist so umfangreich, daß man eine Suchfunktion einbauen muß, damit die User die Tiefe der Website erkunden und alle im Innern gelagerte Informationen finden können.

Es gibt dafür verschiedene Anbieter, darunter diverse, die nichts kosten, z.B. Gigablast. Und es gibt ein kostenloses Tool, mit dem man sogar Geld verdienen kann. Reich wird man damit aber nicht. Selbst Abseits.de verdient damit nur einen kleinen vierstelligen Betrag per anno.

Wie geht das?
  1. Man eröffnet bzw. beantragt einen Account bei Google Adsense (siehe dazu: Vermarktung von Anzeigenplätzen mithilfe von Google AdSense").
  2. Nachdem die Anmeldung aktzeptiert worden ist, geht man auf die Seite "AdSense für Suchergebnisseiten" und konfiguriert sich dort einen Code, den man auf der eigenen Seite einbaut. Ein Beispiel finden Sie direkt oberhalb dieses Eintrags, den Sie gerade lesen.
  3. Jetzt brauchen Sie nur noch auf die Überweisung zu warten.
Seit heute ist es nicht mehr nötig, das Google-Logo mit einzubinden. Man kann stattdessen einen Button mit dem Text "Google Suche" verwenden. Ich habe diese Möglichkeit schon auf unserer Startseite genutzt.

Um Mißverständnisse zu vermeiden. Externe Website-Suchfunktionen durchsuchen in Wahrheit nicht Ihre wirkliche Website, sondern eine Datenbank, die von der jeweiligen Suchmaschine erstellt worden ist. Deshalb kann die Aktualität hinterherhinken und der Umfang der Dateien, in denen gesucht wird, kann unvollständig sein. Google indiziert recht schnell, wenn man seine Webseiten häufig aktualisiert.