Samstag, Dezember 31, 2005

Tausend Bars in einem Jahr.

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Jahr rum zu bringen. Nicht die schlechteste ist es, in eintausend verschiedenen Bars jeweils wenigstens ein Getränk zu trinken, auch wenn mir, kommerziell gesehen, Gäste lieber sind, die im Jahr eintausend Drinks in einer einzigen Kneipe zu sich nehmen, wenn das meine Kneipe ist.

Dan Freeman hat es geschafft. Für sein Vorhaben hat er sich von seinem Arzt für gesund und von seiner Frau für verrückt erklären lassen. Doch lesen Sie selbst, wie alles angefangen hat.

Marketingmäßig ist faszinierend, wie mit dem Fortschreiten seiner Tour der "Bar Man", wie er sich nennt, immer populärer wird bis hin zu Fernsehauftritten. Aus dem unbeachteten Laufkunden wird ein Prominenter, mit dem sich die Gastronomen und Mitarbeiter in den Kneipen (Bars) gerne fotografieren lassen.

Ich weiß, solche "Wanderungen" zwecks Aufmerksamkeitserheischung sind nichts Neues. Theodor Fontene ist durch die Mark Brandenburg gewandert und Michael Holzach sechs Monate lang als angeblicher Landstreicher durch Deutschland: "Deutschland umsonst". Da ziehe ich eine Kneipentour mit Geld in der Tasche vor.