Mittwoch, Februar 22, 2006

Duerfen Zimmer und Ferienwohnungen auf Ruegen storniert werden?

In meinem Beitrag "Was tun, wenn die Vogelgrippe auch zu Ihnen kommt?" habe ich Tipps gegeben, was man als Gastronom tun kann, wenn auch in der eigenen Region Vögel massenweise an der Vogelgrippe sterben.

Auf Rügen ist keine Pandemie ausgebrochen, sondern es sind bislang nur einige Wildvögel erkrankt. Es wurden behördlich noch keine Gebiete abgesperrt, sondern nur Schutzgebiete ausgewiesen. Dennoch sind die Folgen für die Kollegen, primär für Hoteliers, Betreiber von Pensioen und Vermieter von Ferienwohnungen, in Folge auch für die Gastronomen, existenzbedrohend. Da die Vogelgrippe bislang nur regional aufgetreten ist, meiden manche Touristen diese Region, bleiben zu Hause oder ziehen es vor, woanders Urlaub zu machen.

n-tv hat auf eine Auskunft von Prof. Dr. Ernst Führich, Professor für Reiserecht an der Fachhochschule Kempten, hingewiesen, der auf die Frage eingegangen ist, ob Gäste ein Recht auf Stornierung von Fremden- und Hotelzimmern oder Ferienwohnungen in solchen Schutzgebieten haben: "Stornierung nicht umsonst".

Lesen Sie auch ein Interview der TAZ mit dem Leiter der Rügener Tourismuszentrale: "Die Vogelgrippe ist kein Stornierungsgrund" vom 23. Februar 2006.

Die Kollegen auf Rügen brauchen Ihre Hilfe. Vielleicht überlegen Sie sich, wenn Sie Ihren Urlaub noch nicht gebucht haben, in diesem Jahr an die Ostsee zu fahren und Ihren Urlaub auf Rügen zu verbringen?