Donnerstag, April 13, 2006

Leaders Club Frankreich verleiht Goldene Palme 2006.

Die Gastronomie als Kurztrip - das Flair sonniger Urlaubsländer und einen Schuss Exotik haben die drei Gewinnerkonzepte des diesjährigen Leaders Club Awards in Paris gemeinsam. Mit einer festlichen Gala und über 1.000 Gästen, darunter Delegationen aus Leaders Club-Ländern in Europa und Nordafrika, zelebrierte der Leaders Club Frankreich am 27. März das 10-jährige Jubiläum der Vergabe der Palmen. Grußworte an das Publikum aus Gastronomie und Industrie richtete Mittelstandsminister Renaud Dutreil. Nominiert waren acht Konzepte, alle weniger als zwei Jahre am Markt und jedes mit einer innovativen Besonderheit. Die Entscheidung für die siegreichen Konzepte fällte das Publikum. Gewinner der Goldenen Palme ist "Le Wab" von Omar Abodib in Le Havre. In das Mixkonzept aus Restaurant, Bar, Lounge und Club in einem früheren Hafengebäude fließen Elemente aus verschiedenen Ländern und Kulturen ein. Die Silberne Palme ging an "Casa del Campo", ein authentisches Tapasbar-Konzept in Paris von Fabrice Raoult. Die Bronzene Palme erhielt Camel Boutarfa für sein "Koodeta" in Lyon, eine avantgardistische Mischung aus kubanischem Bodega-Flair und schickem New Yorker-Loft.

Goldene Palme

Der Sieger "Le Wab" (Eröffnung September 2004) in Le Havre will seine Gäste auf eine Reise einladen. In einem früheren Hafengebäude hat Betreiber Omar Abodib eine Welt geschaffen, die Exotik und Lebensgenuss vereint. Neben dem Restaurantbereich, den ein luftig-weißer Himmel wie ein Zelt überspannt, befindet sich die Vinothek mit 120 verschiedenen Weinen. Polster und Liegen in orange und rot unterstreichen die orientalisch inspirierte Atmosphäre im Lounge- und Barbereich. Später am Abend legen DJs auf und verwandeln das Restaurant in einen Club. Auf 300 qm verteilen sich 120 Sitzplätze. Der Durchschnittbon liegt am Abend bei 34 Euro. Als Umsatzziel strebt Omar Abodib 1,5 Millionen Euro an.

Silberne Palme

Den zweiten Platz belegte die Tapas-Bar "Casa Del Campo" (Eröffnung November 2004). Betreiber Fabrice Raoult legte Wert darauf, mit Angebot und Dekor eine authentische Tapas-Bar in Paris aufleben zu lassen. Die vielen spanischen Gästen beweisen, dass ihm das gelingt. Der Betrieb umfasst 80 Plätze, weitere 20 auf der Terrasse. Auf 23 bis 25 Euro beläuft sich der Durchschnittsbon am Abend, das Umsatzziel liegt bei 1 Million Euro.

Bronzene Palme

Camel Boutarfa aus Lyon errang mit "Koodeta" (Eröffnung April 2005) die bronzene Palme. 1,8 Millionen Euro investierte Boutarfa nach eigenen Angaben in ein Konzept, das eine Mischung aus Bodega und Loft mit reichlich Latino-Feeling darstellt. Der Betrieb umfasst 130 Plätze innen und weitere 100 unter den Olivenbäumen im Innenhof. Hervorzuheben ist die ambitionierte Küche von Charles Bonnet. Auf 35 Euro mittags und 60 Euro am Abend belaufen sich die Durchschnittsbons. Als Umsatzziel nennt Boutarfa 1,6 Millionen Euro.

Alle acht französischen, für die Goldene Palme 2006 nominierten Konzepte sind inklusive betriebswirtschaftlicher Daten und Bild auf der Leaders Club Homepage (Seite AWARD) vorgestellt.

Der Leaders Club Deutschland wird seinen Award im November 2006 in München vergeben. Bereits jetzt ist es möglich, sich mit einem Konzept zu bewerben, das nicht länger als zwei Jahre am Markt sein darf. Interessenten wenden sich hierzu an das Leaders Club Koordinationsbüro, Tel. 069 ? 13379855, info@leadersclub.de (Quelle: Pressemitteilung des Leaders Club Deutschland).