Samstag, Juli 22, 2006

Existenzgründerforum Gasthausbrauereien II.

Auf das jährliche Existenzgründerforum Gasthausbrauereien der Bamberger Brauereimaschinenfabrik Kaspar Schulz hatten wir hingewiesen.

In der Allgemeine Hotel- und Gaststättenzeitung vom 21. Juli 2006 werden einige Erkenntnisse der diesjährigen Veranstaltung zusammengefaßt: "Der Weg zur Gasthausbrauerei kann sehr steinig sein".

Was mich überrascht hat, ist die Aussage, es falle den Gasthausbrauereien immer schwerer "bierlastig" zu sein, da der Anteil alkoholfreier Getränke "unaufhaltsam" steige. Da habe ich in unserem Café Abseits eine ganz andere Erfahrung gemacht. Wir sind zwar keine Gasthausbrauerei, brauen also kein Bier, sondern verkaufen ein breites Sortiment hervorragender Biere (Bierspezialitätenausschank). Bei uns nimmt der Bieranteil am Umsatz. seitdem wir brauereifrei geworden sind, ständig zu. Insgesamt verkaufen wir heute doppelt so viel Bier wie noch als brauereigebundene Gaststätte - teilweise zu Lasten von Wein und Longdrinks. Meine Schlußfolgerung: Es wird absolut gesehen immer noch sehr viel Bier getrunken und es gibt einen wachsenden Kreis von Bierliebhabern, die besonders gute Biere schätzen und Gaststätten suchen und aufsuchen, die ihnen Biere bieten, die sie woanders nicht finden.