Sonntag, Juli 30, 2006

Fette Gans.

Köstlich amüsiert habe ich mich über eine Satire im Wirtschaftsteil der heutigen Welt am Sonntag: "Die erstaunliche Wandlung eines häßlichen Entleins" von Flora Wisdorff.
"Das erste Mal seit 21 Jahren braucht die BA 2006 keinen Zuschuß mehr vom Bund, sie erwirtschaftet sogar Überschüsse. Im ersten Halbjahr waren es 3,8 Milliarden Euro, für das Gesamtjahr rechnet BA-Chef Frank-Jürgen Weise mit sechs Milliarden."
Diesen Überschuß als Beleg für eine erfolgreiche Reform der Bundesagentur für Arbeit anzuführen, ist wirklich amüsant. Die Überschüsse resultieren daraus, daß die Unternehmen im ersten Halbjahr 2006 7 Monatsbeiträge zur Arbeitslosenversicherung haben zahlen müssen, was die Autorin um des Gags willen nicht erwähnt.

Zum Gelingen der Satire beigetragen hat auch ein Mitarbeiter der BA, der Glaswände als Beleg für eine Transparenz des Arbeitsvermittlungsverfahrens anführt:
"Auch wenn es der arbeitslose 'Kunde' einmal in die 'Eingangzone' in der ersten Etage geschafft hat, soll er spätestens nach 15 Minuten bedient werden. Die Stühle mit dem roten Metallgitter und der alte, braune Teppich erinnern noch sehr an das alte Arbeitsamt. Aber Westkamp verweist auf die Glaswände, hinter denen die Mitarbeiter die Kunden ein erstes Mal informieren und einen Termin mit dem Vermittler festlegen. 'Das ist transparent.'
Lustig ist auch das Verfahren, mit welchem die Bundesagentur für Arbeit Produkte entwickelt und relauncht:
"Dann beginnt die zweite Reformphase - eine Phase, in der korrigiert wird. Wie zum Beispiel bei der Weiterbildung. Da habe das Pendel ein bißchen zu weit in eine Richtung ausgeschlagen, sagt Thönnes. 'Es ist genauso wie bei einem Unternehmen. Erst bringt man die Produkte auf den Markt, und dann müssen sie oft noch einmal verändert werden, damit sie vom Markt angenommen werden.'"
Wenn ein Markenartikler auf die Idee käme, ein Produkt gleich national einzuführen, ohne es zuerst im Labor und dann auf einem Testmarkt, etwa Haßloch, zu überprüfen, würde man ihn im hohen Bogen feuern. Landen würde er dann dort, wo er hingehört, bei der Bundesagentur für Arbeit.