Montag, Juli 03, 2006

Holunder-Sommerweizen.

Wir bieten seit März 2004 in unserem Bamberger Café Abseits mit guter Akezptanz ein Hollerblüten-Radler an, bei dem wir Lagerbier mit dem Erfrischungsgetränk "Hollerblüte" von Rhön-Sprudel mischen.

Jetzt lese ich im aktuellen Bierletter der Stiegl-Brauerei, die auch ansonsten gut beraten ist, daß diese österreichische Brauerei zur Zeit das Monatsbier "Holunder-Sommerweizen" offeriert. Sie schreibt darüber:
"Passend zur warmen Jahreszeit brauen wir ein frisches Sommerbier: das Holunder-Sommerweizen. Holunder ist seit je her ein geschätztes Heilmittel. Eine alte Bauernweisheit besagt sogar, dass man vor dem Holunder den Hut ziehen soll, denn alles an der Holunderstaude ist in irgendeiner Form heilkräftig: von den Wurzeln bis zur Rinde, von den Blättern bis zu den aromatisch duftenden Blüten und den vielseitig verwendbaren Beeren. So enthalten Holunderblüten Flavonoide, Phenolsäuren und ätherische Öle. Diese Wirkstoffe regen die Nierentätigkeit an, wodurch Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden.

Die feinen Holundertöne kombiniert mit den fruchtig-frischen Eindrücken des Weizenbieres schmecken so richtig nach Sommer. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Mit 12,2° Stammwürze und einem Alkoholgehalt von 5,0 %vol. ist das Holunder-Sommerweizen vollmundig und spritzig zugleich."
Bereits im letzten Jahr hat die Stiegl-Brauerei die Liebhaber ungewöhnlicher Biermixgetränke mit einem "Stiegl-Gaudi-Radler mit Holunderbluete" beglückt.

Nebenbei: Ich kann überhaupt nicht verstehen, wieso der Mineralbrunnen Rhön-Sprudel ihr Produkt Hollerblüte nicht als Zutat für ein Biermixgetränk vermarktet. Möglicherweise gibt es dort niemand, der scannt, was über die eigenen Produkte im Internet geschrieben wird.

Wenn das Erfrischungsgetränk "Hollerblüte" von Rhön-Sprudel bei Ihnen vor Ort nicht erhältlich ist, kommen Alternativen in Frage. Ich habe aber nicht alle ähnlichen Produkte anderer Mineralbrunnen persönlich gekostet, kann Ihnen also auch nicht sagen, ob sie wirklich genauso gut mit Bier harmonisieren. Z.B. schmeckt mir die Bad Brambacher Hollerblüte zu sehr nach Apfelschorle und zu wenig nach Apfelessig.