Dienstag, Juli 18, 2006

Making of Ja! Natuerlich.

"Ja! Natürlich." ist eine Bio-Eigenmarke des österreichischen Lebensmittelhändlers Billa AG. Sie ist seit 1994 auf den Markt. Am 19. Juni 2006 hat man ein Blog darüber gestartet: makingofjanatuerlich.at, in dem vier Mitarbeiter des Qualitätsmanagement-Teams über ihre Arbeit berichten (via Frosta Blog).

Leider enthält dieses Blogs keine Informationen über die Beweggründe, ihn zu beginnen, die angestrebten Ziele und Vorbilder.

Zur Geschichte der Billa AG: 1953 eröffnete Karl Wlaschek, ein 36jähriger Pianist, in Wien seine erste Diskont-Parfümerie. Auf zunächst nur 40 Quadratmetern bietet er Markenartikel zu Diskontpreisen an. Bis 1960 kamen 45 Filialen mit Schwerpunkt Wien hinzu. 1961 firmiert er um in "Billa" (für "Billiger Laden"), weitet das Sortiment auf Lebensmittel aus und stellt auf Selbstbedienung um.

Exkurs: Selbstbedienung im Einzelhandel. Die amerikanische Erfindung der Selbstbedienung ("King Kullen", 1930 in Queens) wurde in Deutschland erstmals 1938 in Osnabrück umgesetzt. In Hamburg begann dann 1949 mit dem ersten SB-Laden der Konsumgenossenschaft "Produktion" die Selbstbedienung, damals "Freiwahl-Laden" genannt. Bereits Zwanzig Läden gab es 1950, 1952 waren es 98, 1954 schließlich 203 und Anfang 1957 1.379 (Quelle: "Sonderausstellung 'Gut Verpackt'" vom Rheinzaberner Museum "Terra Sigillata".

1966 eröffnet BILLA in Wien Strebersdorf nach internationalem Vorbild den ersten 1000m2 großen Supermarkt. Zugleich startet BILLA den Frischdienst-Service: Produkte wie Milch, Käse, Wurst, Gemüse, Obst und Tiefkühlkost werden in das Sortiment aufgenommen.

1970 setzt BILLA neue Maßstäbe und geht als erster Supermarkt Österreichs mit seiner Werbung ins Fernsehen. 1990 geht BILLA mit dem Konsumentenstudio und Prominenten wie Elmar Wepper on Air.

Drei Jahre später setzt man einen weiteren innovativen Schritt: Alle BILLA-Filialen werden in ganz Österreich mit Scannerkassen ausgestattet. Hand in Hand geht die Umstellung auf ein automatisches Warenwirtschaftssystem mit computergesteuerter Bestellung. Dazu baut BILLA Europas modernstes Hochregal-Lager. In der Folge wird eine Verringerung der Umweltbelastung und eine weitere Kostensenkung erreicht; der Konzernumsatz beträgt mittlerweile über 50 Milliarden Schilling.

1994 BILLA stellt als erster biologische Produkte auf breite Basis mit der Einführung von "Ja! Natürlich." Diese Bio-Linie stellt weltweit ein einzigartiges Konzept dar, das die Existenz heimischer Bergbauern durch langfristige Abnahmeverträge sichert.

Seit Juli 1996 gehört Billa zur deutschen REWE-Gruppe.

Am 18. Juli 2000 hat Billa in Purkersdorf bei Weine den modernsten Supermarkt Europas eröffnet. Es gibt dort Self Scanning, sprechende Einkaufswagen, elektronische Preisauszeichnung, Internet und Informations-Surfkiosk und viele weitere Raffinessen.