Dienstag, August 22, 2006

Das Linzer Unternehmen Spitzbart bietet innovative Architekturkonzepte rund um den Wein.

Individuelle Architekturkonzepte für alle Bereiche rund um den Wein sind die Spezialität von Spitzbart aus Österreich. Das nahe Linz angesiedelte Unternehmen will sich zukünftig verstärkt auf dem deutschen Markt engagieren.
"Wir entwickeln Konzepte für Gastronomen, Winzer und Händler, die eigenständige und zeitgemäße Raumlösungen für ihr Weinangebot suchen"
erklärt Markus Spitzbart.
"Dies reicht von Vinotheken und Weinbistros als Einzelbetrieb oder als Teil von Restaurantlandschaften bis zu Weinshops, Degustations- und Verkaufsräumen."
Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung auf diesem Spezialgebiet versteht der junge Unternehmer die Sprache von Gastronomen und Winzern, weiß, wie man mit Wein umgeht und welche architektonischen Voraussetzungen für einen reibungslosen Service erfüllt sein müssen.

Für jedes Projekt entwickelt das Spitzbart-Team bestehend aus Planern und Architekten eine maßgeschneiderte Lösung ? ein Unikat. Einzigartigkeit ist sein Anspruch: in der Gestaltung, bei der Auswahl von Farben, Formen und Materialien, jedoch stets unter Berücksichtigung von Umfeld und Vorgaben.
"Wir verstehen uns als Partner der Gastronomen und Hoteliers. Wir hören genau hin und entwickeln aus den Ideen der Auftraggeber individuelle Konzepte"
beschreibt Markus Spitzbart die einfühlsame Vorgehensweise seines Teams. Dabei bündelt der Weinspezialist auf Wunsch alle Leistungen in einer Hand, von der Konzeption und Planung, der handwerklichen Umsetzung bis zur Nachbetreuung und bürgt so für den durchgängig hohen Qualitätsstandard.

Bislang ist das sich in dritter Generation in Familienbesitz befindliche Unternehmen erfolgreich in ganz Österreich aktiv. Die neuesten Projekte verdeutlichen die Bandbreite, Vielseitigkeit und den Ideenreichtum des ambitionierten Spezialisten, der sich auf Studienreisen fortlaufend über aktuelle Entwicklungen auf dem internationalen Markt auf dem Laufenden hält.

Für Johann Schmelz, von Falstaff als "Winzer des Jahres 2005" ausgezeichnet, entwickelte und realisierte Spitzbart die Wein Bühne: ein moderner halbrunder Glaspavillon als Mischung aus Weinbar und Verkostungsraum, der die Weine und die Wachauer Landschaft in einer völlig neuen Form in Szene setzt. In eine internationale Sprache übersetzte Spitzbart das Traditionsthema bei der Pachler Weinlounge an der deutsch-österreichischen Grenze: unkomplizierter moderner Genuss in trendiger Atmosphäre mit Kaminofen und roten Ledersesseln vor der mit braunem Leder bezogenen Wand.

Seine Ideen und neuen Ansätze, das Thema Wein in der Gastronomie und Hotellerie zu inszenieren, will Markus Spitzbart zukünftig auch auf dem deutschen Markt verwirklichen.
"Es wird Zeit, dass Wein modern, jung und frisch präsentiert wird ? bei allem Respekt vor diesem Kulturgut und der nötigen Umsicht im Umgang damit."
Mit Wein können neue Kundengruppen erschlossen und Stammgäste überrascht werden, ist sich Markus Spitzbart sicher.

(Quelle: Pressemitteilung der Friedrich Spitzbart GesmbH).