Freitag, August 18, 2006

Gastronomische Quartette.

Wer hat in seiner Jugend nicht Autoquartett gespielt? Jetzt kommen Quartette wieder in Mode und zwar auch als Werbemittel unter anderem für gastronomische Betriebe:
  • Beim Berliner Dönerbuden-Quartett kann man auf 32 Spielkarten mit Dönerpreisen und den Brüdern des Besitzers auftrumpfen und dabei jede Menge Fachwissen zu den das Stadtbild prägenden Verkaufsorten sammeln.

    Die Idee für das Projekt hatten drei junge Gestalter von Pool72 Intermedia Design in Hannover, als sie bei einem Besuch in der Hauptstadt nachts auf der Suche nach einem Döner waren. Sie verantworten auch das Design des Quartetts und haben den befreundeten Screendesigner Michael Füsslin als fachkundigen Mann vor Ort dazu geholt, der die Fotos geschossen hat. Das Kartenspiel wird von dem Berliner Verlag "Die Gestalten" vertrieben, der auf zeitgenössische Design-Themen spezialisiert ist. Werfen Sie einmal einen Blick auf einige der Karten.

  • Der Verlag Kultquartett bietet Bar- und Clubquartetts mit Ausgaben für Berlin, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Mallorca und das Ruhrgebiet (in Hamburg: Bar- und Kneipenquartett). In jeder Stadtausgabe werden 48 Bars, Kneipen und Clubs spielerisch vorgestellt. Auf jeder Spielkarte befindet sich auch ein Coupon (Thekengutschein) für eine besondere Vergünstigung in der vorgestellten Location: Vom Frei-Caipirinha, über 2for1-Angebote bis hin zur vergünstigten Übernachtung direkt auf dem Kiez. Gespielt wird nach den normalen Quartettregeln bis ein Spieler alle Karten hat. Die Kategorien sind Eröffnungsjahr, Entfernung der Theke von der Eingangstür, Bierpreis, Zapfhahnanzahl, Getränkeanzahl, Anteil der weiblichen Beschäftigten oder Thekenlänge. Außerdem verraten sogenannte Bonuspunkte noch etwas mehr über die Ausstattung der Bar/Kneipe. Darüber hinaus ist auch der Couponwert eine Spielkategorie.

  • Vom "Gedankenreisebüro" Kopftourist.de gibt es ein "Berliner Currywurst-Quartett". Auf großformatigen und exklusiven Spielkarten wurden 36 ausgewählte Berliner Currywurstbuden verewigt.

  • Quartett-KarteAm 5. Septenber 2006 erscheint von dem Bamberger Frank Wetzel das 1. Franken-Bier-Quartett. Vorgestellt werden 32 fränkische Brauereien mit je einem ihrer Biere, mit einem Bild der Brauerei bzw. Brauereigaststätte, seit wann das Brauerecht besteht, wie groß der jährliche Bierausstoß ist (die kleinste Brauerei hat einen Ausstoß von 330 Hektoliter per anno), wie hoch der Stammwürze- und Alkoholgehalt ist, wie lange die Mindesthaltbarkeit und wieviele Biersorten gebraut werden. Vorausgesetzt die Erstauflage von 3.000 Stück kann abgesetzt werden, sollen in einer zweiten Ausgabe weitere 32 fränkische Brauereien vorgestellt werden. In der Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt herrscht an Brauereien ja kein Mangel. Die Angaben wurden alle vor Ort bei den Brauereien gecheckt. Frank Wetzel hat mir glaubwürdig versichert, daß er in jeder der enthaltenen Brauereien wenigstens ein Bier getrunken hat. Ab Mitte September 2006 gibt es dieses Quartett unter anderem im Bamberger Café Abseits für nur 3,50 Euro zu kaufen.

  • Ein Bierquartett gibt es auch vom Kultquartett mit 32 Biere aus allen Regionen Deutschlands. Kategorien sind der Alkoholgehalt, der Stammwürzegehalt, die Kalorien, das Gründungsjahr der Brauerei und der Bitterwert des Biers. Jeder Packung liegt ein Flaschenöffner bei.