Donnerstag, August 03, 2006

Getraenke-Plagiate.

Vor Jahren hat sich der Spezi Markengetränkeverband Deutschland e.V. in der Gastronomie keine Freunde gemacht, als man den Markenschutz für "Spezi" durchzusetzen begann. Viele Gastronomen haben - genausowenig wie viele Gäste - nicht gewußt, daß "Spezi" ein Markenname ist und keine Bezeichnung für jede beliebige Mischung aus Cola und Orangenlimonade. Diese anderen Mischungen tragen entweder eigene Markennamen wie "Mezzomix" oder man sollte sie ohne Verwendung eines Markennamens beschreiben. Wer "Spezi" auf seine Karte schreibt, sollte auch die Marke Spezi ausschenken.

Im österreichischen Wirtschaftsblatt vom 1. August 2006 ist zu lesen "Almdudler geht gegen Plagiate in Gastronomie gerichtlich vor". Es seien bereits zehn bis fünfzehn Verfahren gegen Kollegen eingeleitet worden.

Meines Erachtens macht sich Almdudler damit keine Freunde. Es ist korrekt, wenn man Gastronomen, die in ihren Getränkekarten "Almdudler" schreiben und eine andere, nicht unbedingt schlechtere Kräuterlimonade ausschenken, darauf hinweist. Wenn sie diesen Hinweis ignorieren, geschieht es ihnen Recht, wenn man auch juristisch gegen sie vorgeht. Geht man jedoch ohne vorherigen freundlichen Hinweis gleich juristisch gegen diese Kollegen vor, sind sicherlich auch einige darunter, die "Almdudler" als Synonym für Kräuterlimonade verstehen. Wenn man so vorgeht, ist nicht auszuschließen, daß auch nicht betroffene Kollegen sich überlegen, "Almdudler" auszulisten und auf andere Kräuterlimonaden zu setzen.