Freitag, August 11, 2006

Miaplaza.

Seit Anfang Mai 2006 ist die Website Miaplaza online (mit deutsch- und englischsprachiger Benutzeroberfläche). Sie ermöglicht es Gruppen wie Freudeskreisen und Familien, aber auch Vereinen und Organisationen oder temporären Arbeitsgruppen sich zu sogenannen "Plazas" zu verknüpfen. Gastgewerbliche Betriebe können damit etwa für ihre Stammgäste oder ihre Teams Plazas einrichten. Dazu gibt es Fotoalben, E-Mail, Diskussionsforen, Nachrichten, kostenloses Telefonieren per Skype und einen Anzeigenmarkt, etwa um Sonderangebote und Aktionen Stammgästen anzubieten. Deren Sichtbarkeit kann auf die Mitglieder der jeweiligen Plaza beschränkt werden.

Stärke zeigt miaplaza, wenn man Mitglied mehrerer Plazas ist. Nach dem Einloggen sehen die Nutzer auf ihrer persönlichen Homepage alle Neuigkeiten aus ihren Plazas auf einen Blick. Man kann Nachrichten an ausgewählte oder alle Plazas, denen man angehört, versenden.
"Unsere Webseite ermöglicht es, unterschiedliche Freundeskreise und vielfältige Interessen auf einer sicheren Plattform zu vereinen"
erläutert Johannes Ziegler, Gründer und Geschäftsführer von miaplaza.

Über 2000 Testuser haben die Entwicklung von miaplaza begleitet. Dabei wurde klar, dass nicht nur private Nutzer von miaplaza profitieren. Auch Organisationen wie die German American Business Association (GABA) nutzen die Webseite für ihre Mitglieder.

Miaplaza Inc. ist ein deutsch-amerikanisches Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Silicon Valley. Seit vergangenem Jahr arbeitet ein internationales Team am neuen Internetangebot. Unternehmensgründer Johannes Ziegler war zuvor CEO von Synesis Inc, einer Unternehmensberatung zur Organisationsentwicklung von IT-Unternehmen. Ziegler ist überzeugt, dass miaplaza zum richtigen Zeitpunkt startet:
"Die private und interaktive Nutzung des Internets, meist einfach Web 2.0 genannt, steht gerade erst am Anfang. Mit miaplaza machen wir das Web 2.0 einfach und sicher."
(Quelle: Pressemitteilung von Miaplaza).