Samstag, August 12, 2006

Vorlesungszeiten an Universitaeten werden vorverlegt.

Auf gastronomische Betriebe in Universitätsstädten kommen, soweit sie die universitären Zielgruppen bedienen und/oder Studenten beschäftigen, mittlfristig erhebliche Änderungen zu. Die Vorlesungszeiten der deutschen Universitäten werden sich mittelfristig (in Mannheim schon geschehen) den internationalen Gepflogenheiten anpassen und vorverlegt: "Und tschüs, Sommersemester", in: Spiegel vom 12. August 2006.

Problematisch kann dies nachfrageseitig vor allem werden, wenn sich in einem Bundesland die Schulferien mit den vorlesungsfreien Zeiten überlappen.

Siehe dazu auch meinen Beitrag "Berücksichtigung saisonaler Effekte bei der Umsatzprognose für ein (neues) gastronomisches Objekt".