Montag, September 18, 2006

Business Travel Blogger als Meinungsmacher.

Das Blog Inflighthq von Steve Broback, das von Connexion by Boeing, einem Unternehmensbereich des Flugzeugherstellers Boeing gesponsert wird, haben wir bereits Anfang des Jahres erwähnt: "Warum nur wenige Geschaeftsreisende bloggen".

Gestern ist in der New York Times ein Artikel erschienen über die zunehmende Bedeutung von Blogs für die Entscheidungsfindung von Geschäftsreisenden: "Blogs About Business Travel Begin to Feel the Power" von Gary Leff vom 18. September 2006 (via "Blogs als Meinungsmacher" von Robert Basic in Basic Thinking Blog vom 19. September 2006).

Erwähnt wird, daß die Hotelkette Marriott International im Frühjahr 2006 ein ambitioniertes Programm aufgelegt habe, um Blogger zu erreichen. Man habe Blogger als Sprecher zu Treffen der für die Kommunikation verantwortlichen Mitarbeiter eingeladen, sie zu Pressereisen eingeladen und sie mit Nachrichten versorgt. Das ist doch schon ein Fortschritt, wenn ich bedenke, wie wir deutschen Gastro-Blogger im Frühjahr 2005 bei unserem Blog-trifft-Gastro-Treffen im Ritz-Carlton Wolfsburg zwar wirklich zuvorkommend behandelt worden sind, aber vermutlich niemand so recht verstanden hat, was wir so treiben. Mariott hingegen hat einen Mitarbeiter dazu verdonnert, die Blogsphäre zu beobachten und täglich darüber zu berichten, was Bloger so alles über das Unternehmen schreiben. Man hat damit angefangen, Blogger, die über Marriott schreiben, zu kontaktieren und vorrangig mit Informationen zu versorgen.

Im weiteren Verlauf des Artikels werden auch einige Blogger erwähnt, die Geschäftsreisen thematisieren:In diesem Artikel der New York Times wird Clancy Ratliff zitiert, eine Assistenzprofessorin für Englisch an der East Carolina University in Greenville, North Carolina, die eine Dissertation über das Bloggen geschrieben hat ("Attracting readers: Sex and audience in the blogosphere", erscheint im Herbst 2006). Ihr Weblog heißt CultureCat.