Donnerstag, September 07, 2006

Dorfner menue betreut Catering der Humaine Klinik in Dresden.

Nürnberg/Dresden - Seit Anfang Juli 2006 zeichnet Dorfner menü im Rah-men eines Managementvertrags bei der HEDO Service GmbH für das leibliche Wohl in der Humaine Klinik in Dresden verantwortlich. In dem onkologischen Fachkrankenhaus werden etwa 110 Patienten versorgt. Täglich stehen drei verschiedene Menüs, teilweise in Buffetform, zur Auswahl. Rund 90 Essen pro Tag werden außer Haus geliefert, an der Mittagsverpflegung nehmen etwa 40 Mitarbeiter und Gäste teil. Betriebsküchenleiter Peter Freitag verantwortet das komplette Management in der Küche. Dort ist ein zehnköpfiges Team im Einsatz.
"Unsere Aufgabe bezieht sich hier nicht nur auf die Zubereitung der Speisen"
erklärt Jörg Wagner, Geschäftsleiter von Dorfner menü.
"Wir sind für das komplette Management der Küche zuständig. Das beinhaltet auch den Einkauf sowie die Sicherstellung der Qualität und der Kostenstruktur.
Dorfner menü gehört zu den führenden Care-Caterern in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 470 Mitarbeiter und zählt heute 54 Vertragspartner mit insgesamt 78 Einrichtungen (Krankenhäuser, Rehabi-litationskliniken, Senioren- und Pflegeeinrichtungen, Verwaltungen sowie Industriebetriebe) zu seinen zufriedenen Kunden.

Die Dorfner Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 116 Millionen Euro erneut das hohe Niveau des Vorjahres erreicht und sich in einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld behauptet.
"Die leichten Umsatzeinbußen in der Gebäudereinigung konnten wir durch ein sehr erfreuliches Wachstum in anderen Bereichen kompensieren"
sagt Gesamtgeschäftsführer Peter Reichel.
"Das zeigt, dass wir uns hervorragend auf die Marktgegebenheiten eingestellt haben und die kommenden Herausforderungen optimistisch angehen können."
Als besonders wachstumsstark hat sich auch im Geschäftsjahr 2005 der Catering-Sektor erwiesen. Die Sparte verzeichnete ein Umsatzplus von 17 Prozent und trägt jetzt 22,3 Millionen Euro zum Gruppenergebnis bei. Peter Reichel rechnet damit, dass auch im laufenden Jahr eine deutliche Steigerung von bis zu 20 Prozent erreicht werden kann. Mittelfristig ist davon auszugehen, dass der Anteil des Geschäftsbereichs Catering von derzeit 19 Prozent auf 30 Prozent im Jahr 2008 wachsen wird. Peter Reichel:
"Wir haben mit umfangreichen Investitionen eine gute Basis für das weitere Wachstum gelegt."
(Quelle: Pressemitteilung der Dorfner Gruppe).