Sonntag, September 10, 2006

Oktoberfeste aller Orten.

Das Münchener Oktoberfest heißt Oktoberfest, weil es erstmals am 12. Oktober 1810 gefeiert wurde. Später wurde es wegen des großen Erfolges verlängert, indem man den Beginn vorverlegte (siehe: "Geschichte des Oktoberfests", in: deutsche-heimat.com).

Mittlerweile werden in zahlreichen Ländern "Oktoberfeste" nach Münchener Vorbild gefeiert, vor allem in Städten mit einem starken Anteil deutscher Auswanderer. Einen Überblick bietet Elke Gersmann in ihrem Artikel "Mit dem 'Spirit of Gemuetlichkeit'" in der "Welt am Sonntag" vom 10. Juli 2006. Erwähnt werden u.a.:Aber es gibt auch Oktoberfeste ohne lokale Basis einer deutschen Gemeinde, die vor allem aus kommerziellen oder touristischen Zwecken eingeführt worden sind. Siehe z.B. unseren früheren Beitrag "Weihenstephaner Weißbier auf dem Shanghaier Oktoberfest" vom 23. November 2004.

Wenn Sie selbst auf die Idee kommen, in ihrer Stadt oder ihrer Gaststätte ein ähnliches Fest zu veranstalten, sollten Sie bedenken, daß die Namen "Oktoberfest", "Oktoberfest München" und viele Varianten als Marke geschützt sind und sich eine andere, nicht geschützte Bezeichnung ausdenken. Mehr darüber: "Eing'sackt is': Die Wiesn als Wirtschaftsfaktor", in: Bayerischer Rundfunk ohne Datum.

Zum Thema deutsche Gastronomie im Ausland siehe auch unseren früheren Beitrag "German Restaurants im Ausland".