Samstag, September 30, 2006

Super Size und XXL.

CurrywurstWährend sich in den USA Fast-Food-Ketten zumindest in ihrer Werbung eine gewisse Zurückhaltung bei Super-Size-Portionen auferlegen (siehe dazu unseren früheren Beitrag "Super size me"), fallen mir in Deutschland immer mehr solcher Angebote ins Auge, die häufig als "XXL" bezeichnet werden und damit Bezug nehmen auf eine internationale Konfektionsgröße für Herren-Oberbekleidung, die man benötigt, wenn man solche Portionen zu häufig ißt:
  • Der Tiefkühlkosthersteller und -händler Schöller Direkt, ein Tochterunternehmen von Nestlé, offeriert seit kurzem ein paniertes Schweinelachsschitzel XXL, das mit 250 Gramm etwas mehr auf die Waage bringt als das Standardschnitzel von 180 Gramm (jeweils incl. Panade).
  • Theo Huesmann berichtet im Blog "Kurpfalznotizen" über "Deutschlands größten Burger" im Uncle Sams Diner in Heppenheim. (Diese Gaststätte schließt am 2. Oktober 2006, ohne daß auf deren Website ein Grund dafür angegeben wird.)
  • In unserem früheren Beitrag "Riesen-Rumpsteaks und Fanartikel" haben wir das Café Restaurant "Waldgeist" vorgestellt.
  • In einem anderen Beitrag "Speedy Gonzales" ging es um ein besonders großes Schnitzel als Happy-Hour-Angebot.
  • Wenn man dem Foto der Mitarbeiter der Gaststätte "Schnitzelfred" in Breitengüßbach bei Bamberg glauben schenkt, sind auch dort die Portionen etwas größer als in der Nouvelle Cuisine.
  • Das Foto zeigt eine dort ganz normale Currywurst, aufgenommen im "Schmausenkeller" in Reundorf bei Bamberg.