Dienstag, November 14, 2006

Gastgewerbe setzt im September 2006 real 1,5% mehr um.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag der Umsatz des Gastge­werbes in Deutschland im September 2006 nominal um 2,9% und real um 1,5% höher als im September 2005. Im Vergleich zum August 2006 stieg der Umsatz im Gastge­werbe im September 2006 nach Kalender- und Saisonbereinigung um nominal 2,0% und real 1,8%.

Alle drei Bereiche des Gastgewerbes erzielten im September 2006 nominal und real höhere Umsätze als im September 2005.
  • Die höchsten Zuwächse wurden dabei im Beherbergungsgewerbe erreicht (nominal + 4,1%, real + 2,7%),
  • gefolgt von den Kantinen und Caterern, zu denen auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören (nominal + 3,3%, real + 1,8%).
  • Auch das Gaststättengewerbe, für das bislang das Jahr 2006 von Umsatzrückgängen geprägt war, konnte im September seinen Umsatz steigern (nominal + 1,9%, real + 0,5%).
In den ersten neun Monaten 2006 wurde im Gastgewerbe nominal 1,3% und real 0,1% mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.