Samstag, November 11, 2006

Gastro-Text macht sich stark für korrekte deutsche Sprache im Gastronomiebereich.

(openPR) - Ein gutes Restaurant erkennt man an einer fehlerfreien Speisekarte. Diesen Standpunkt vertreten Karen Arnold und Daniel Große vom Mediennetzwerk 4und20.net. Die beiden Leipziger sind freie Journalisten und setzen sich mit einem neuen Angebot für mehr Qualität im Gastronomiebereich ein.
"Wir wollen die Grammatik und Orthographie auf Speise- und Weinkarten, Broschüren, in Anzeigen und Pressetexten verbessern"
sagt Karen Arnold. Heißt im Klartext: Rechtschreib- und Ausdrucksfehler sollen der Vergangenheit angehören. Dass für ihr Angebot mit dem Namen Gastro-Text Bedarf besteht, davon sind sie überzeugt.
"Täglich begegnen einem im Alltag Beispiele dafür. Ob das nun der Besuch in einem Café ist, der abendliche Gang ins Restaurant, im Urlaub oder einfach an der Imbissbude"
zählt Daniel Große auf und nennt Worte wie "Milch Reis", "Coktails" oder "Hühnerfleich". Stichproben in Restaurants offenbarten Dutzende von solchen Fälle, die sich teilweise durch die gesamte Karte zogen.

Warum so viele Gastronomen offenbar wenig Wert auf eine korrekte Schreibweise legen, ist für Karen Arnold unbegreiflich.
"Es ist doch gerade die Speisekarte, die als Türöffner für zahlende Gäste fungiert"
meint sie. Oftmals, so vermuten die Journalisten, entstünden solche Fehler aus der Unwissenheit heraus. Sprachbarrieren bei fremdsprachigen Betreibern, die neue Rechtschreibung oder der scheinbare Zwang, unbedingt Anglizismen verwenden zu müssen, würden dazu führen, dass die deutsche Sprache auch im Gastronomiebereich immer weiter verkommt. Darum soll auch bei der Formulierung von Begleit- und Einführungstexten geholfen werden. So ist es etwa bei französischen oder griechischen Gerichten nötig, eine klare Beschreibung dessen anzugeben, was der Gast wenig später serviert bekommen soll.

Die "Retter der Nation" sind die beiden Leipziger ob ihrer Leidenschaft für die deutsche Sprache nicht. Allerdings, so sagen sie, würden gerade in der Gastronomie Details entscheiden.
"Will der Koch, der als Krönung seiner Speise zerkleinerte Petersilie auf die Kartoffeln streut, nicht auch perfekt sein? Genau das ist auch unser Anspruch"
versinnbildlicht Daniel Große.

Informationen zum Angebot gibt es auf www.gastro-text.de. Auf dieser Website, die als Weblog angelegt ist, sollen in Zukunft auch Tipps gegeben werden. Über die Kommentarfunktion wollen die Macher mit Gastronomen und Interessierten in Kontakt treten. (Quelle: Pressemitteilung von 4und20.net).