Donnerstag, Januar 18, 2007

Hotel 2.0.

Das Designhotel Hôtel Hi in Nizza nutzt für sein Marketing Tools und Plattformen des Web 2.0:
  • ein hoteleigenes Blog HI.
  • eine Präsenz in myspace, das besonders gern von Musikern und musikbegeisterten Jugendlichen und jungen Erwachsenen genutzt wird. (Ich selbst bin dort unter www.myspace.com/gerhardschoolmann inhaltsarm vertreten, mehr aus Neugierde denn als Begierde.)
  • stellt sich per Video in der Online-Video-Plattform Dailoymotion vor.
(gefunden via "Hotel Marketing 2.0", in: TOURpedo, dem touristischen Weblog, und "Hi Hotel launched its blog...", in: Hotel Blogs 2.0).

Konzeptionell wird das Hotel HI in MySpace wie folgt beschrieben:
"HI is a new concept in top of the range hotel accommodation, breaking away from traditional standards of luxury. The happy bar and the music is the focal point of the hotel, built around a suspended hot air balloon-style basket, both striking and ethereal, hovering aloft, suggesting a modern alcove, and imposing order on the space as it lters the light from both the street and the atrium garden. By night, the atmosphere is festive with lighting effects. The interior of the basket is used for evenings with DJs and for video screenings included in the HI.mages programs. F communications, famous french electronic label of laurent garnier and eric morand, signs the sound design of HI."
Die Hintergrundmusik, die im Hotel zu hören ist, wird zugleich per Internetradio ausgestrahlt.

An Künstler richtet sich ein besonderes Angebot, eine kostenlose Übernachtung im Tausch gegen einen kleinen Auftritt in der Bar des Hotels.

Siehe auch unsere Besprechung der Website eines Hostels "Factory41" in der Fränkischen Schweiz, das ebenfalls Elemente des Web 2.0 integriert hat: "Hostel Factory41".