Sonntag, März 11, 2007

Glutenfreies fuer die Gastronomie: DS Food erschließt mit seinen glutenfreien Lebensmittel neue Distributionskanaele.

Burgstall (I)/Hamburg, 09.03.2007: Wer zu den rund 400.000 Zöliakiebetroffenen in Deutschland zählt und auf eine strikte glutenfreie Ernährung angewiesen ist, musste bisher nicht nur auf Weizen, Gerste, Roggen und Hafer verzichten, sondern auch auf spontane Restaurantbesuche und entspannte Reisen. Die wenigsten wissen, was sich dahinter verbirgt geschweige denn, wie sich dieser Wachstumsmarkt für den Außer-Haus-Bereich nutzen ließe.

Der Spezialist für glutenfreie Lebensmittel DS Food, ein Tochterunternehmen der Dr. Schär GmbH, hat sich auf die Entwicklung glutenfreier Tiefkühlprodukte spezialisiert. Um den Betroffenen auch die Freizeit- und Urlaubsgestaltung zu erleichtern, setzt DS Food in Deutschland jetzt verstärkt auf den Außer-Haus-Bereich und präsentiert sich erstmalig auf der INTERNORGA (Halle A1, Stand A1.107). Die Erfahrungen aus Italien zeigen eindrucksvoll, welches Potenzial sich für die Gastronomie, Hotellerie und die Betreiber von Autobahnraststätten, Bahnhofs- und Flughafengastronomie erschließen lässt. Die glutenfreien Tiefkühlgerichte aus dem Hause DS Food lassen sich ohne Aufwand und Kontaminationsgefahr einfach in der Mikrowelle zubereiten. Autogrill, Finigrill, Ristop und My Chef führen bereits die Produkte von DS in ihrem Sortiment.

Für die Hotellerie und den GV-Bereich hat DS Food spezielle Lösungen entwickelt, um die Nachfrage nach glutenfreien Lebensmitteln zu befriedigen: Das Frühstückspaket besteht aus je einem Single-Pack Müsli (50g) und Knusperbrot (30gr), ist gluten- und laktosefrei und bietet eine sinnvolle und bekömmliche Ergänzung zum Frühstücksangebot. Für den Großverbraucher-Bereich sind sicherlich das Mehl und die Pastasorten aus dem Trockensortiment interessant: Das 1 kg-Paket "Mix it"-Mehlmischung eignet sich zur Herstellung von Brot- und Backwaren, die 500g-Packungen Spaghetti, Fusilli und Penne ermöglichen glutenfreie Pastavielfalt.
"Für die Betroffenen waren Restaurantbesuche bisher Tabu, auf Reisen mussten sie sich mühsam bevorraten"
so Hansjörg Prast, Geschäftsführer von DS Food.
"Unsere Tiefkühlprodukte und ?gerichte bieten ihnen nicht nur beste Rohstoffqualität, schonende Konservierungsverfahren und den vollständigen Verzicht auf Konservierungsstoffe, sondern vor allem ein großes Stück Normalität und Lebensqualität."
Nischenmarkt mit großem Wachstumspotenzial Experten gehen davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit, die Gluten-Intoleranz zu haben, mittlerweile bei 1:150 liegt - Tendenz steigend. Ein Wachstumsmarkt, der auch für den Außer-Haus-Markt von großem Interesse sein dürfte, schließlich zählen diese Verbraucher zu den treuesten überhaupt und ermöglichen zusätzliche Profilierungs- und Umsatzchancen.

(Quelle: Pressemitteilung der DS Food).