Sonntag, März 25, 2007

Hundert Euro Bussgeld.

Der Berliner Gesetzentwurf Rauchen in Gaststätten und Diskotheken sieht eine Bußgeld in Höhe von 100 Euro vor, wenn jemand unerlaubt raucht. Rauchen ist demnach nur noch in "Hinterzimmern" erlaubt, in denen nicht bedient werden darf. Die Bezirksämter sollen die Einhaltung des Verbots kontrollieren: "100 Euro Strafe", in: Die Welt vom 24. März 2007.

Wenn ich zynisch wäre, würde ich dies als Versuch interpretieren, sich einen Teil der Hartz IV-Gelder, von denen rund ein Drittel der Berliner vegetieren, wieder zurück zu holen. Aber ernsthaft: Ein Bundesland, das nicht einmal in der Lage ist, vollständig illegale Gaststätten zu unterbinden, in dem mehr als zehn Prozent der Bewohner sich illegal aufhalten, über 50% aller Zigaretten auf dem Schwarzmarkt eingekauft werden, in dem die Prostition, Korruption und Kriminalität blüht, will mit einem Heer demotivierter Sesselfurzer Abertausende von Gaststätten rund um die Uhr kontrollieren, ob dort in irgend einer Ecke geraucht wird? Viel Spaß dabei wünsch' ich...