Freitag, März 23, 2007

Im Prinzip ja.

Die Bildzeitung beantwortet in einem Artikel der heutigen Ausgabe fiktive Fragen ihrer Leser zum geplanten gesetzlichen Rauchverbot in der bayerischen Gastronomie ("Rauchverbot. Was Sie jetzt wissen müssen").

Darin heißt es:
"Kann ich die Polizei rufen, wenn einer raucht?

Im Prinzip ja. Denn der Verstoß gegen das Rauchverbot ist eine Ordnungswidrigkeit - genauso wie laute Musik nachts in Wohngebieten."
Ich kann davon nur abraten, bei der Polizei anzurufen. Die Polizei hat Wichtigeres zu tun - wie Mörder fangen.

Rufen Sie besser den örtlichen Landtagsabgeordneten der CSU an. Der freut sich sicher über das Feedback seiner Entscheidungen im Landtag - tagsüber, abends, nachts und auch an den Wochenenden. Wenn Sie seine Telefonnummer nicht parat haben, wird Ihnen der Gastwirt Ihres Vertrauens gerne behilflich sein. Vielleicht hat er sogar eine Liste mit den Telefonnummern der verantwortlichen Politiker ausliegen. Oder Sie wenden sich direkt an den zuständigen bayerischen Gesundheitsminister Dr. Werner Schnappauf, Telefon (09281) 3096, falls der seinen Job behalten sollte.