Donnerstag, März 08, 2007

Splash Page: ausnahmsweise gelungen.

Von "Splash Pages" halte ich wenig. Doch ich muß zugeben, die Splash Page des Berliner Hotels Bogota gefällt mir. Dort finden sich lobende Zitate aus verschiedenen Reiseführern wie:
"'...ruhig und preiswert und noch dazu Ecke Ku´damm.' Marco Polo Reiseführer

'Große, luftige Zimmer, zentral gelegen' ADAC Reiseführer Berlin..."
Da Meinungen von anderen Gästen, Hoteltestern und Hotelführern Gäste sehr interessieren und positive Referenzen das Vertrauen in das Hotelangebot stärken, finde ich diese Loesung akzeptabel, um nicht zu sagen, gelungen.

Auf der Splash Page folgt den Referenzen ein Link auf den "Empfang", dahinter steckt ein Verweis auf die eigentliche Homepage / Startseite.

Diese Splash Page wird automatisch auf die Startseite forwarded (nach 15 Sekunden). Davon sollte man absehen (worüber sich aber streiten läßt):
  • Früher wurde sowas mal von Suchmaschinen als Spam gewertet. Auch wenn Suchmaschinen heutzutage das "Refresh" tolerieren, macht man sich von den sich wandelnden Kriterien abhängen, was Suchmaschinen als Spam werten.
  • Man sollte generell die Souveranität des Internetnutzers achten, ihn tun lassen, was er will, und nicht automatisch verschleppen.