Mittwoch, April 11, 2007

Bei Ablehnung von Bewerbern keine Begruendung angeben.

Wenn Sie einen Bewerber um einen Arbeitsplatz ablehnen, sollten Sie auf Teufelkommraus keinen Grund fuer Ihre Entscheidung angeben. Siehe dazu: "Diskriminierung von Behinderten bei der Einstellung kann für den Arbeitgeber teuer werden", in: Haufe Personal Portal vom 11. April 2007.

Siehe dazu auch: "Offene Stellen - nein danke".