Samstag, April 21, 2007

Malheur Brut Réserve.

Die belgische Brauerei De Landtsheer SA wurde vom Verband der Winzer des französischen Bezirks Champagne abgemahnt, weil sie die Begriffe "Brut" und "Réserve" für ihr Bier "Malheur Brut Réserve" verwendet hat:
"La Malheur Bière Brut 'à la méthode originale' est une bière riche exclusive avec une teneur en alcool de 11%, mise en bouteilles et refermentée jusqu'à trois fois en bouteille . Le résultat en est une bière raffinée et pétillante avec un col énergique et un arrière-goût élégant. Convient très bien comme apéritif, dessert ou digestif."
Der Europäische Gerichtshof hat der Brauerei recht gegeben: "Herbe Niederlage für den Champagner" von Maximilian Steinbeis, in: Spiegel vom 21. April 2007. Siehe dazu auch eine Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofs "Vergleichende Werbung zwischen Produkten ohne Ursprungsbezeichnung und Produkten mit Ursprungsbezeichnung ist in bestimmten Fällen zulässig".

Beim World Beer Cup 2006 wurde das Bier "Malheur Brut Réserve" in der Kategorie "Other Belgian-Style Ale" unter 28 eingereichten Bieren dieser Kategorie mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Kammentar: Wer wie einige Champagner-Hersteller seine überschüssige Brühe bei Discountern raus haut, sollte die Nase weniger hoch tragen und sich freuen, wenn ein hervorragendes Bier die Fahne hoch hängt, die man selbst durch den Dreck zieht.

In Belgien gibt es vier Gaststätten, die sich thematisch authentisch an der Brauerei bzw. der Biermarke "Malheur" orientieren.